Freilandlabor Britz informiert

Auch der giftige Fliegenpilz ist Bestandteil der Ausstellung. (Foto: Werner Linemann)

Britz. Zusammen mit der Pilzkundlichen Arbeitsgemeinschaft Berlin Brandenburg veranstaltet das Freilandlabor Britz am 19. Oktober im Britzer Garten den Tag des Pilzes.

Wenn im Herbst die Tage immer kürzer werden und es häufig regnet, ist die Zeit der Pilze gekommen. Überall sprießen sie dann aus dem Boden und auch aus morschem Holz. Viele von ihnen sind essbar, von einigen sollte man aber die Finger lassen. Der Informationstag am Sonntag von 11 bis 16 Uhr gibt einen Überblick über die Welt der Pilze.

Auf die Besucher wartet im Ausstellungspavillon des Freilandlabors eine umfangreiche Schau an heimischen Pilzarten. Den gesamten Tag über stehen Fachleute der Pilzkundlichen Arbeitsgemeinschaft für Beratungsgespräche zur Verfügung. Mitgebrachte Pilze können dabei bestimmt werden.

Zwei Führungen durch den Britzer Garten um 11.30 Uhr und um 14 Uhr runden das Programm ab. Der Ausstellungspavillon des Freilandlabors ist erreichbar über den Parkeingang Buckower Damm. Der Besuch des Tages des Pilzes ist bis auf den normalen Garteneintritt entgeltfrei. Nur für die Führungen sind drei Euro, ermäßigt zwei Euro, zu entrichten.


Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.