Fünf Monate Wartezeit bis zum Bescheid

Wilmersdorf. In der Elterngeldstelle türmen sich die Anträge. Zurzeit müssen Eltern bis zu fünf Monate warten, bis ihr Antrag auf Kinder- oder Elterngeld bearbeitet wird.

Auf eine Anfrage der CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung teilte die zuständige Familienstadträtin Elfi Jantzen (Bündnis 90/Die Grüne) mit, dass sie die Situation bedauere. "Ich selbst kann die Anträge nicht bewilligen." Verschiedene Maßnahmen würden ergriffen, um den Antragsstau aufzulösen. "Wir bilden andere Zeitgruppen. Wir gewähren Abschlagszahlungen, was fast denselben Aufwand bedeutet wie bei Bewilligungen von Anträgen." Härtefälle würden vorgezogen. Sie müssen der Behörde aber gemeldet werden. Ab April sollen zwei Mitarbeiterinnen die Abteilung verstärken. "Sie müssen noch geschult werden", sagte Elfi Jantzen. Die Antragsteller werden informiert, in welcher Kalenderwoche ihr Antrag bearbeitet wird. Gerichtsklagen gegen die Missstände gebe es bisher noch nicht, so Jantzen. "Nur zwei oder drei Androhungen."


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden