Herde im Zoo wächst weiter an

Nach vier Jahren gibt es im Zoo wieder ein Giraffenjunges zu sehen. (Foto: Wecker)

Charlottenburg. "Mugamba", König, darf sich vorerst der kleine Giraffenbulle nennen, der in diesen Tagen innerhalb des Antilopenhauses in den Auslauf kommen darf, um die Zoobesucher zu besichtigen.

Bevor das am 21. Februar geborene Jungtier an der Seite seiner Mutter Kibaya Ausflüge ins Freigehege unternehmen darf, wird noch einige Zeit verstreichen. Vielleicht wird er bis dahin noch einmal getauft werden, denn wenn sich für das niedliche Jungtier ein Pate findet, darf er ihm einen eigenen Namen geben. Damit ist die Giraffenherde auf vier Tiere angewachsen. Mit etwas Glück werden es vielleicht fünf, denn die Tierpfleger hoffen, dass die älteste Giraffenkuh Malindi in diesem Jahr auch werfen wird.
Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden