Unternehmen Proxcel seit fünf Jahren erfolgreich

Serkan Tavasli und Bülent Jens Erwerle. (Foto: FW)

Charlottenburg. Bei der Fünfjahresfeier ihres Unternehmens Proxcel im Waldorf Astoria haben Dr. Serkan Tavasli und Bülent Jens Erwerle aus dem Nähkästchen geplaudert.

Nach einem Barbesuch haben sich die beiden - damals noch als Studenten der Technischen Universität - entschlossen, eine Firma auf dem IT-Sektor zu gründen. Aus dieser "Schnapsidee" ist in fünf Jahren ein Unternehmen mit 2,2 Millionen Euro Jahresumsatz geworden. Ihre Auftraggeber sind Dax-notierte Unternehmen wie Volkswagen, Siemens und die Deutsche Post. Sie haben Geschäftspartner in aller Welt. Zum Jubiläum gratulierte der frühere Staatssekretär und heutige Vorsitzende des Vorstands der TSB Technologiestiftung Berlin, Nicolas Zimmer. Den Festvortrag hielt der amerikanische Autor und Topmanager, Patrick D. Cowden. "Die starke Entwicklung unseres Unternehmens stellt eindrucksvoll unter Beweis, welch großes Innovations- und Wachstumspotenzial in Berlin vorhanden ist", sagt Bülent Jens Ewerle. Haupthindernis, dass viele weitere Start ups diesem Beispiel folgen können, ist die fehlende Anschubfinanzierung. Proxcel hat es ohne staatliche Förderung aus eigener Kraft geschafft. Diese Voraussetzung fehlt bei den meisten jungen Unternehmen, wie auch nur wenige Banken bereit sind, Risikokapital einzusetzen. Genau aber in solchen jungen Firmen liegt die wirtschaftliche Chance Berlins. Gegenwärtig profitiert es wie ein Kurort hauptsächlich vom Tourismus, worauf sich die Stadtentwicklung mit dem Umbau zu einer Ruhezone einstellt.


Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.