Gruppe Sambalá bietet authentische Interpretationen dar

Das Ensemble Sambalá spielt am Sonnabend im Hof des Jagdschlosses Grunewald. (Foto: RTR-MediaProduction)

Dahlem. Am Sonnabend, 2. August, um 18 Uhr tritt die Gruppe Sambalá im malerischen Hof des Jagdschlosses Grunewald, Hüttenweg 100, auf.

Samba möglichst authentisch zu interpretieren ist das Anliegen von Christiane Roncaglio, André Bayer, Hartmut Preyer und Mariano Senna. Das Repertoire des Ensembles umfasst alte Sambas, zum Beispiel von Cartola, Noel Rosa und Adoniran Barbosa, aber auch moderne von Paulinho da Viola und Chico Buarque.

Cristiane Roncaglio und André Bayer lernten sich während des Studiums in der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" kennen und gründeten ein Duo, das sich ausschließlich klassischer Musik aus Brasilien widmete. Hartmut Preyer, Mariano Senna und André Bayer treten auch mit der Gruppe "Brasilkum" auf und organisieren die Choro Jam-Session in Berlin.

Der Eintritt kostet 15, ermäßigt zwölf Euro, er beinhaltet eine Schlossbesichtigung bis 18 Uhr. Bei Regen findet das Konzert im Schloss statt. Infos unter 813 35 97 oder im Netz: schloss-grunewald@spsg.de.

Mehr zur Gruppe gibt es unter www.sambala.com.de

Ulrike Martin / uma
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.