Deutsche Wohnen - Mieterbefragung mit Gewinnspiel und Spende

„Mit Speck fängt man Mäuse, ..." - Charmeoffensive zur Imagepflege oder der Wolf im Schafspelz

Die Deutsche Wohnen AG, die Beteiligungen an mehreren Gesellschaften in Deutschland, Luxemburg und den Niederlanden hält und in Berlin ca. 110.000 Wohnungen bewirtschaftet und damit Berlins größter Vermieter ist, versandte in der vorigen Woche an ihre Mieter in Berlin einen Mieterbefragungsbogen. Mit der Auswertung der Befragung beauftragte sie das Marktforschungsinstitut SKOPOS GmbH & Co. KG. Die ersten 100 Teilnehmer, die den Fragebogen online ausfüllen, erhalten einen Einkaufsgutschein im Wert vor 100 €. Unter allen weiteren Teilnehmern, die sich beteiligen, verlost die Deutsche Wohnen 900 Einkaufsgutscheine im Wert von 40 €. Insgesamt sind 1000 Preise im Gesamtwert von 46.000 € ausgelobt. Für jede gültige Teilnahme an der Befragung spendet die Deutsche Wohnen 1 € an das Deutsche Kinderhilfswerk.

Fragenkatalog der Mieterbefragung

1) Wie zufrieden sind Sie insgesamt mit Ihrer Wohnung? Was gefällt Ihnen derzeit nicht an Ihrer Wohnung?

2) Wie wichtig sind Ihnen folgende Punkte in Bezug auf Ihre Wohnanlage/Ihr Wohnumfeld? - Gebäude/Treppenhaus, Sauberkeit, Entsorgung Müll/Sperrmüll, Sicherheit, Grünanlagen, Nachbarschaft, Sonstiges ...

3) Wie bewerten Sie die folgenden Punkte in Bezug auf Ihre Wohnanlage/Ihr Wohnumfeld? - Gebäude/Treppenhaus, Sauberkeit, Entsorgung Müll/Sperrmüll, Sicherheit, Grünanlagen, Nachbarschaft, Sonstiges ...

4) Wie zufrieden sind Sie insgesamt mit der Deutsche Wohnen als Vermieter?

5) Hatten Sie innerhalb der letzten 12 Monate Kontakt mit dem Kundenservice der Deutsche Wohnen? Wenn ja, wie zufrieden waren Sie mit dem Service?

6) Falls Sie in den letzten 12 Monaten eine handwerkliche Leistung (Instandhaltung, Reparatur) durch die Deutsche Wohnen in Anspruch genommen haben: Wie zufrieden waren Sie dabei mit den folgenden Punkten? - Handwerkliche Leistung insgesamt, Schnelligkeit der Durchführung, Termintreue, Freundlichkeit, Kompetenz/Qualität

7) Hat eine der folgenden Sanierungen in den letzten 5 Jahren bei Ihnen, im Auftrag der Deutsche Wohnen, stattgefunden? Oder gibt es verschiedene Bereiche, in denen Sie sich eine Sanierung wünschen würden? - Badezimmer, Küche, Fenster, Energetische Sanierung (z. B. Wärmedämmung, Heizung), Aufwertung der Außenanlage, Sonstiges ...

8) Falls bei Ihnen eine Sanierung stattgefunden hat: Wie zufrieden waren Sie mit den folgenden Punkten? - Sanierungsablauf insgesamt, Betreuung/Information durch die Deutsche Wohnen, Termineinhaltung/Zuverlässigkeit der Handwerker, Ergebnis der Sanierung

9) Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie die Deutsche Wohnen als Vermieter aufgrund ihrer Erfahrungen an Freunde und Bekannte weiterempfehlen? Bitte begründen Sie Ihre Antwort: ...

10) Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie Ihre Wohnanlage/Ihr Quartier aufgrund Ihrer Erfahrungen an Freunde und Bekannte weiterempfehlen? Bitte begründen Sie Ihre Antwort: ...

11) Mit welchen drei Begriffen würden Sie die Deutsche Wohnen beschreiben? ...

12) Wie stark ist Ihr Interesse daran, dass die Deutsche Wohnen zukünftig folgende Leistungen/Services anbietet? - Ausbau der persönlichen Kontaktmöglichkeiten vor Ort oder in Wohnungsnähe, Online-Service (Deutsche Wohnen-Service-App), Multimedia-Services (z. B. TV-Pakete, Internet), Carcharing-Services, Sonstiges ...

13) Wie beurteilen Sie für sich die folgenden Aussagen zum Thema Wohnen? - Wohnen und Einrichten ist ein richtiges Hobby für mich, Bei Möbeln und Einrichtungsgegenständen achte ich besonders auf hochwertige Materialien und exclusives Design, Es macht mir Spaß, ab und zu ein neues Möbelstück zu kaufen, Beim Möbelkauf achte ich besonders auf die Sonderangebote der Möbelhäuser, Ich interessiere mich sehr für neue Einrichtungstrends, Bei der Wohnungseinrichtung achte ich mehr auf die Qualität als auf den Preis, Es gefällt mir gut, wenn jemand bewusst Einrichtungsgegenstände aus unterschiedlichen Stilrichtungen kombiniert

14) Wie wichtig sind Ihnen folgende Punkte im Leben? - großer Freundeskreis, Familie/Partnerschaft, Kinder, Erfolg im Beruf, Selbstverwirklichung, Aufgeschlossenheit für neue Entwicklungen, Spaß und Freude, viel erleben

15) In welchem Kalenderjahr haben Sie Ihre Wohnung bezogen? Wenn Sie es nicht mehr genau wissen, schätzen Sie bitte: ...

16) Wie alt sind Sie?

17) Wie viele Personen leben in Ihrem Haushalt, Sie selbst eingeschlossen?

18) Was ist Ihre höchste Schul-/Berufsausbildung? - kein Abschluss, Volksschul-/Hauptschulabschluss, mittlere Reife/Realschulabschluss, Abitur/Fachhochschulreife, Fachhochschul-/Universitätsabschluss

Kommentar des AMV - Wolf im Schafspelz

„Die Deutsche Wohnen will ihren Mieterinnen und Mietern suggerieren, dass sie sich für deren Meinung interessiere, sie ihre Qualität verbessern und sich dabei an den Mieterbedürfnissen orientieren wolle", sagte der 1. Vorsitzende des AMV - Alternativer Mieter- und Verbraucherschutzbund e.V., RA Uwe Piper. „Tatsächlich geht es ihr jedoch einzig und allein um eine Charmeoffensive zur Imagepflege", so Piper. „Wie allgemein bekannt ist, ist es um das Image der Deutsche Wohnen mehr als schlecht bestellt", bekundete Piper. „Es steht hundsmiserabel um den Ruf der Deutschen Wohnen", ergänzte Piper. „Nun will sie ausschließlich in ihrem ureigensten Interesse sowie für ihre Aktionäre Imagepflege betreiben und geht hierbei mit einem vermeintlich harmlosen und unauffälligen Auftreten - getarnt wie der Wolf im Schafspelz - in die Offensive. Sie startet eine Mieterbefragung mit Gewinnspiel - mit Speck fängt man Mäuse - und Spende an das Deutsche Kinderhilfswerk, lässt die Befragung durch ein unabhängiges Marktforschungsinstitut auswerten, um danach zu verkünden: „Seht her, uns ist von der Politik, den Mietervereinen und den Medien in den letzten Jahren Unrecht zugefügt worden, unser Unternehmen ist viel besser als unser vermeintlicher Ruf. Unsere Mieter sind mit uns mehr als zufrieden. Das hat eine aktuelle Mieterbefragung ergeben." „Dieser perfide Plan wird jedoch nicht aufgehen, denn dafür ist er zu durchschaubar", meint Piper. „In der Praxis wird es dabei bleiben: Die Deutsche Wohnen erkennt bei Mieterhöhungen den Berliner Mietspiegel nicht an und fordert Mieten oberhalb der Obergrenze des Mietspiegels, umgeht die Mietpreisbremse bei Neuvermietungen, vernachlässigt die Instandhaltung und Instandsetzung - kaputte Heizungen - und führt teure Modernisierungen durch", schließt Piper.
1
Einem Autor gefällt das:
4 Kommentare
12
Manuela Müller aus Hakenfelde | 24.08.2017 | 07:04  
1.045
Marcel Eupen aus Falkenhagener Feld | 24.08.2017 | 08:19  
1.045
Marcel Eupen aus Falkenhagener Feld | 29.09.2017 | 10:43  
1.045
Marcel Eupen aus Falkenhagener Feld | 20.10.2017 | 09:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.