Hort der Pankower Früchtchen erhielt Zertifikat

Die Kinder konnten kürzlich das Schild für ihr "Haus der Kleinen Forscher" entgegennehmen. Angebracht wurde es gleich am Horteingang. (Foto: Pankower Früchtchen)

Französisch Buchholz. Der Hort der Pankower Früchtchen an der Jeanne-Barez-Schule kann sich jetzt als "Haus der kleinen Forscher" bezeichnen. Im Mai 2011 begann der Hort seine Zusammenarbeit mit der Stiftung "Haus der kleinen Forscher".

Gegründet wurde diese vor sechs Jahren. Forschungseinrichtungen und Unternehmen wie die Helmholtz-Gemeinschaft, McKinsey & Co., die Siemensstiftung und die Dietmar-Hopp-Stiftung, taten sich dafür zusammen. Das Ziel ist es, schon kleinere Kinder neugierig auf Naturwissenschaft und Technik zu machen. Dafür erhält die Stiftung sogar eine Förderung von der Bundesregierung.

Die Mitarbeiter der Stiftung schulen zum Beispiel Erzieher, damit sie mit Kindern einfache naturwissenschaftliche Experimente durchführen können. Mit diesem Wissen können diese dann auch eigene Experimente entwickeln. Das klappte im Buchholzer Hort der Pankower Früchtchen in der Berliner Straße 19 hervorragend. In den vergangenen drei Jahren experimentierten Erzieher und Hortkinder in unterschiedlichen naturwissenschaftlichen Bereichen zu Themen wie Wasser, Luft, Feuer, Wetter, Licht, Akustik und Energie.

"Wir konnten bei den Kindern ein großes Interesse am Forschen, Suchen und Entdecken feststellen", sagt Hortleiterin Cornelia Sachse. Nachdem die Stiftung sich ein Bild von dem gemacht hatte, was in den vergangenen Jahren im Hort stattfand, überreichte sie den Kindern und Erziehern vor wenigen Tagen das Zertifikat "Haus der kleinen Forscher". Die Stiftung wird den Hort nun weiter fachlich begleiten.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.