Sanierte WCs der Friedrich-Bergius-Schule werden übergeben

Blick in die sanierte Toilettenanlage. (Foto: Friedrich-Bergius-Schule)

Friedenau. Die Schülertoiletten in der Friedrich-Bergius-Schule sind sanier. Am 9. Mai werden sie in einer kleinen Feierstunde übergeben.

Was lange währt, wird endlich gut. Seit zehn Jahren war der Zugang zur WC-Anlage wegen Einsturzgefahr von der Baupolizei gesperrt. Bei Starkregen standen die obere Etage und das Treppenhaus des Gebäudes unter Wasser. In den Dachbalken hatte sich Schwamm eingenistet. Schirmpilze wucherten aus der Toilettendecke.

Vorbei, vergessen die Mühen engagierter Mitglieder der Schulgemeinschaft, um den Schulbetrieb trotz Schäden aufrecht zu erhalten. Endlich können die Schüler die WCs wieder benutzen. Zur Feier am Perelsplatz 6-9 kommen Handwerker, Bauplaner, Mitglieder der Schulkonferenz, Eltern, Schüler, Lehrer und die Stadträte Daniel Krüger und Jutta Kaddatz (beide CDU).

Nach der Neueindeckung des Dachs des Südflügels stehen für die nächsten Jahre weitere dringliche Arbeiten am denkmalgeschützten Haus an. So muss die schwer geschädigte und derzeit "entkernte" Aula neu ausgebaut werden. Die historischen Fenster warten auf eine Reparatur.

Das für das Maybach-Gymnasium Friedenau 1903 fertig gestellte Gebäude beherbergt seit 50 Jahren die ehemalige Friedrich-Bergius-Realschule. Sie wurde im Zuge der Schulreform in eine integrierte Sekundarschule umgewandelt. 2005 stand sie vor der Schließung. Nur 38 Bewerber hatten sich auf die 116 Schülerplätze beworben. Doch seit fünf Jahren gehört sie wieder zu den am meisten nachgefragten Sekundarschulen Berlins.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.