Ladies Lions Club unterstützt Friedrichsfelder Familienzentrum

Familienzentrum-Leiterin Anja Schielke (r.) und Beate Wolke-Sparmann. Die ehemalige Ladies-Lions-Präsidentin {sbquo}brachte einen Scheck mit. (Foto: Wrobel)

Friedrichsfelde. 4000 Euro für die Zwergenmusik: Damit das Projekt im Familienzentrum "Die Brücke" erhalten bleiben kann, hat der Ladies Lions Club "Berlin-Roseneck" nun Geld gespendet.

"Im Gensinger Viertel leben viele Familien. Nicht alle sind auf Unterstützung angewiesen, vielen hilft es aber, sich auszutauschen und Kontakte zu knüpfen", sagt Anja Schielke. sie ist die Leiterin des Familienzentrum "Die Brücke" in der gensinger straße 58. Gleich neben einer Kita gelegen, bietet die Einrichtung Eltern die Möglichkeit, im Familiencafé eine Auszeit zu nehmen oder eines der vielen kostenlosen Angebote zu nutzen.

Darunter ist die Krabbelgruppe für Kinder ab drei Monaten. Zu den beliebtesten zählt jedoch die "Zwergenmusik" für Kinder, die nicht älter als anderthalb Jahre sind. "Hier musizieren wir gemeinsam, spielen mit Klanghölzern, Rasseln und Trommeln", erklärt Sozialpädagogin Cordula Weigel. Dabei ginge es nicht nur um musikalische Früherziehung. "Vor allem stärkt das die Bindung zwischen Eltern und Kindern. Viele kennen keine Lieder mehr, die sie ihren Kindern vorsingen können. Oder sie haben Hemmungen zu singen." Diese Hemmschwellen werden im Kurs abgebaut. Doch weil das Ganze für Eltern und Kinder kostenlos ist, aber irgendwie finanziert werden muss, drohte das Aus.

"Wir sind immer wieder auf Spenden angewiesen, um diese Zusatzangebote schaffen zu können", sagt Thomas Grahn. Er ist Geschäftsführer des Vereins Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin, der das Familienzentrum "Die Brücke" betreibt.

Mit einer Finanzspritze von 4000 Euro haben nun die Ladies vom Lions Club "Berlin-Roseneck" dafür gesorgt, dass die "Zwergenmusik" weiter bestehen kann. "Wir unterstützen besonders kulturelle Projekte für Kinder und Jugendliche", sagt Heidrun Weyer vom Lions Club. "Unsere Mitglieder zücken nicht nur privat den Geldbeutel, um Projekte zu unterstützen. Wir sammeln durch die Organisation von Veranstaltungen und müssen auch unsere Mitglieder vom sinnvollen Inhalt der Projekte überzeugen", sagt Lions-Mitglied Maren Görwitz. So packen die Damen vom ältesten Ladies Lions Club Berlins auch selbst mit an, etwa wenn sie Schultüten für ABC-Schützen mit dringend benötigtem Material wie Heften und Stiften packen. "Wir wollen auch die Zwergenmusik weiter unterstützen", so Görwitz.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.