Erst 2018 soll der Bahnhof Ostkreuz fertig sein

Seit 2006 wird am Ostkreuz gebaut. Das Ende der Arbeiten kommt jetzt fühestens im Jahr 2017. (Foto: Frey)

Friedrichshain. Bisher galt, 2016 sollen am und rund um den Bahnhof Ostkreuz alle Bauarbeiten fertig sein. Doch der Termin ist nicht mehr zu halten.

Am 15. Mai kündigte die Deutsche Bahn bei einer Pressekonferenz an, dass die Arbeiten voraussichtlich ein Jahr länger dauern. Der Wiederaufbau der historischen Fußgängerbrücke wird sogar erst 2018 abgeschlossen.Begründet wurde die Zeitverzögerung mit teilweise langen Genehmigungsverfahren für einzelne Bauabschnitte. Auch aktuell seien noch in drei Fällen keine abschließenden Bescheide vorhanden. Zum Beispiel für den geplanten Bau des dritten Fernbahngleises zwischen Ostbahnhof und Rummelsburg. Hier wird es wahrscheinlich noch weitere Lärmschutzauflagen geben. Ebenfalls erhöhen werden sich die Gesamtkosten von bisher 411 Millionen Euro. Projektleiter Mario Wand rechnet mit rund sechs Millionen Euro mehr.

Als nächste Bauetappe werden zwischen 21. und 28. Juni am Ostkreuz die beiden südlichen Fernbahngleise verschwenkt. Während dieser Zeit gibt es in Karlshorst eine einwöchige Vollsperrung für den Regionalverkehr. Ebenfalls im Juni beginnen die Rohbauarbeiten für die neue Empfangshalle am Bahnhof Warschauer Straße. Das Gebäude soll im Sommer 2016 fertig sein.

An der Warschauer Straße halten ebenso wie am Ostkreuz die Stadtbahnzüge in Richtung Zentrum seit 13. Mai am nördlichen Bahnsteig. "Er ist am Ostkreuz jetzt barrierefrei zu erreichen", zählt Mario Wand einen Vorteil für die Fahrgäste auf.

An anderen Stellen müssen die Nutzer dagegen länger als geplant mit Einschränkungen rechnen. Etwa auf der Linie S3, die noch bis 2017 nur von Erkner bis Ostkreuz verkehren wird. Ursprünglich sollte sie bereits ab 2014 wieder in Richtung Westkreuz weiterführen.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.