Für jeden gibt es einen Platz

Mitte. Alle Erstklässer, die nach den Sommerferien eingeschult werden, haben einen Platz in einer wohnortnahen Schule erhalten. Das hat Bildungsstadträtin Sabine Smentek (SPD) mitgeteilt. Für das Schuljahr 2015/2016 wurden im Bezirk mehr Erstklässler angemeldet, als von der Verwaltung angenommen. Wegen Personalmangel zog sich die Bearbeitung der Anmeldungen in die Länge. Am 10. Juli wurden die letzten Bescheide an die Eltern verschickt. Smentek entschuldigte sich bei allen Eltern für die „unangemessene Wartezeit“. Die Stadträtin sicherte zu, „durch geeignete personelle und organisatorische Maßnahmen sicherzustellen, dass sich eine solche Situation in den nächsten Jahren nicht wiederholt“. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.