Fähre verkehrt noch nicht

Grünau. Die Fährverbindung zwischen Grünau und der Gaststätte "Schmetterlingshorst" bleibt vorerst Zukunftsmusik. Die Überfahrten am 3. Mai - Berliner Woche berichtete - waren nur als Test vorgesehen. Zurzeit sucht die Reederei Grimm & Lindecke noch eine Anlegemöglichkeit in Grünau. Der alte Anlegesteg der "Weißen Flotte" gehört heute der Stern und Kreis Schiffahrt, und der für die Sonderfahrten genutzte Steg der Union Sozialer Einrichtungen steht auch nicht für den Linienverkehr zur Verfügung. Sobald die Fahrten durchgeführt werden können, informieren wir. Ohne Probleme verläuft dagegen der Fährverkehr auf Berlins kürzester BVG-Strecke, der F 24. Fährmann Ronald Kebelmann ist an Wochenenden und Feiertagen mit dem roten Ruderkahn zwischen Rahnsdorf und Müggelheim unterwegs. Rund 300 Fahrgäste und über 100 Fahrräder befördert er an einem schönen Ausflugstag dort.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.