Neues Personal im Hochbau: Bezirksamt stellt elf Bauleiter ein

Berlin: Bezirksamt Spandau |

Spandau. Das Bezirksamt hat sein Personal im Hochbauamt aufgestockt. Dort wurden elf neue Bauleiter und Bauleiterinnen eingestellt.

Neun der neuen Mitarbeiter haben einen unbefristeten Vertrag erhalten, zwei sind befristet eingestellt. Ziel sei aber, auch diese Verträge zu entfristen, sagt Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD). Denn im Hochbau gebe es auch in den kommenden Jahren genug zu tun.

Der Sanierungsstau an Spandaus Schulen ist bekanntlich hoch, bezirkseigene Gebäude müssen saniert werden, und es gibt eine Vielzahl an Sonderprogrammen, für die Fördermittel beantragt werden können. Neues Personal hatte das Hochbauamt dringend nötig. Dort musste der Bezirk nach Senatsvorgaben in der Vergangenheit Personal abbauen. Weitere Mitarbeiter schieden altersbedingt aus. Bewilligt wurden die elf neuen Stellen über das Landesprogramm für die wachsende Stadt Berlin.

Das Hochbauamt verbaute im Jahr 2015 rund 27 Millionen Euro. Das waren drei mal so viel wie noch 2011. In diesem Jahr werden es etwa 30 Millionen Euro sein. Von 2012 bis heute wurden mehr als 100 Millionen Euro investiert, davon 60 Millionen Euro für die öffentlichen Schulen. uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.