Jürgen Liss als Schiedsmann wiedergewählt

Heinersdorf. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) wählte vor wenigen Tagen Jürgen Liss erneut zum Schiedsmann für den Schiedsamtsbezirk 11.

Jürgen Liss ist seit Februar 2004 Schiedsmann. Sein Bereich umfasst die Ortsteile Heinersdorf, Blankenburg und Karow. Ende vergangenen Jahres endete offiziell seine bisherige Amtszeit. Er erklärte sich aber bereit, weiterhin als Schiedsperson zu arbeiten.

"Durch die langjährige ehrenamtliche Tätigkeit verfügt er über einen sehr großen Erfahrungsschatz und durch die umfangreichen Fortbildungen auch über die entsprechenden einschlägigen und aktuellen Rechtskenntnisse", begründet der Stadtrat für Bürgerdienste, Dr. Torsten Kühne (CDU), den Vorschlag zur Wiederwahl von Jürgen Liss. "In den vergangenen Jahren hat er die verantwortungsvolle Aufgabe sehr engagiert und pflichtbewusst wahrgenommen."

Die BVV schloss sich dem Vorschlag des Bezirksamtes an und wählte den Schiedsmann für weitere fünf Jahre in sein Ehrenamt.

Jürgen Liss versucht unter anderem bei Delikten wie Beleidigungen, leichten Körperverletzungen, Hausfriedensbruch oder der Verletzung des Briefgeheimnisses zu schlichten, bevor Gerichte eingeschaltet werden. Der Vorteil für die Hilfesuchenden: Eine Schlichtung, wenn sie denn erreicht wird, ist kostengünstiger als ein Gerichtsverfahren.

Sprechstunde hat Jürgen Liss an jedem vierten Dienstag im Monat von 17 bis 19 Uhr im Rathaus Pankow an der Breiten Straße 24A-26, telefonisch ist er unter 47 75 54 74 zu erreichen.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.