Alice Salomon Hochschule zeigt Ausstellung zum Herbst 1989

Stephan Krawczyk tritt zur Gedenkveranstaltung in der Alice Salomon Hochschule auf. (Foto: Klier)

Hellersdorf. Mit einer Gedenkveranstaltung zum Mauerfall vor 25 Jahren wird in der Alice Salomon Hochschule die Ausstellung "Die kurze Zeit der Utopie" eröffnet.

Die Vernissage findet am Sonntag, 9. November, ab 13 Uhr im Foyer der Hochschule statt. Zu Beginn liest Anke Domscheit-Berg aus ihrem in diesem Jahr erschienenen Buch "Mauern einreißen!" Darin setzt sich die Autorin mit den Stärken auseinander, die die Ostdeutschen seit der Wende entwickelt haben. Anschließend tritt der Liedermacher Stephan Krawczyk auf. Edgar Most, letzter Vizepräsidenten der Staatsbank der DDR und ehemaliger Vorstandsvorsitzender des Ostdeutschen Bankenverbands, spricht über den Zusammenbruch des Wirtschaftssystems der DDR und die Erfahrungen der Wendezeit.

Die Ausstellung "Die kurze Zeit der Utopie" über den Herbst 1989 in der DDR wurde von politischen Aktivisten der Zeit konzipiert und 1999 fertiggestellt. Sie wird jedes Jahr vom 4. September bis zum 4. November im Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Straße 4, gezeigt. Im Foyer der Alice Salomon Hochschule, Alice-Salomon-Platz 5, ist sie Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr bis zum 14. Dezember zu besichtigen.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.