Täter hat Ex-Freundin schwer verletzt

Johannisthal. Den 19. März werden alle Beteiligten nicht so schnell vergessen. Ein 31 Jahre alter Johannisthaler hatte seine ehemalige Freundin mit dem Messer angegriffen und schwer verletzt.

Nun steht er für den Messerangriff wegen versuchten Totschlags und Vergewaltigung vor dem Landgericht.

Hintergrund der Attacke ist ein Beziehungsstreit. Das spätere Opfer hatte sich von dem Angeklagten getrennt. Er hatte der jungen Frau seitdem mehrmals aufgelauert. Am Tattag soll er sie schon im Johannisthaler Park bedroht haben, als sie ihre Tochter in eine nahe Kita bringen wollte. Im Eingangsbereich der Kindertagesstätte "Am Park" in der Engelhardstraße kam es dann zur folgenschweren Attacke (Berliner Woche berichtete). Das zur Tatzeit 26 Jahre alte Opfer überlebte nur, weil ihr zwei Männer zu Hilfe eilten. Der Täter floh, stellte sich aber wenig später auf dem Polizeiabschnitt am Segelfliegerdamm. Für den Prozess sind vorerst fünf Verhandlungstage veranschlagt.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.