Achard-Grundschule soll spätestens zum nächsten Schuljahr wieder öffnen

Berlin: Franz-Carl-Achard-Grundschule |

Kaulsdorf. Das Bezirksamt hat den angekündigten Abriss der Franz-Carl-Achard-Grundschule zurückgenommen. Spätestens zu Beginn des neuen Schuljahres 2016/2017 soll im Gebäude wieder Unterricht stattfinden.

Das Bezirksamt will in den kommenden Wochen die Voraussetzungen dafür schaffen, dass der Unterricht an der Adolfstraße wieder aufgenommen werden kann. Zunächst müssen die akuten Baumängel behoben werden. Eine der beiden Treppenaufgänge ist nicht mehr standsicher. Tragende Balken sind vom Hausschwamm befallen.

Dies hatte im September vergangenen Jahres dazu geführt, dass das Bauaufsichtsamt das Gebäude für den Schulunterricht schloss. Im Falle eines Brandes hätte ein Rettungsweg gefehlt. Seither besuchen die Schüler die Marcana-Grundschule in der Flämingstraße.

Unterdessen beschloss das Bezirksamt den Abriss des gesamten Schulgebäudes in der Adolfstraße und die Errichtung sogenannter mobiler Unterrichtseinheiten (MEB). Der Abriss sollte im Januar beginnen und die MEBs bis zu Beginn des Schuljahres 2017/18 stehen.

Der Plan stieß auf energischen Widerstand. Die Eltern lehnten die Entscheidung ab und der Heimatverein sammelte über 5000 Unterschriften zum Erhalt des historischen Gebäudes.

Daraufhin wurde eine nochmalige Prüfung der Ergebnisse der Baugutachten in Auftrag gegeben. Danach sind die Schäden durch Hausschwamm im Gebäude wesentlich geringer als angenommen. Eine Wiederaufnahme des Schulbetriebs und die Sanierung bei laufenden Unterricht sind möglich. Das Bezirksamt setzte daher nach einer erneuten Diskussion im Schulausschuss Anfang Januar den Abriss aus.

Vor der Wiederaufnahme des Schulbetriebs muss das Gebäude jetzt gesichert werden. Die morschen Balken werden abgestützt und der betroffene Treppenaufgang geschützt. Diese Arbeiten sollen spätestens bis Ende August erledigt sein. hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Harald Ritter aus Marzahn | 15.01.2016 | 16:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.