Das Holzhaus zieht nach Zehlendorf

So soll das historische Haus bald wieder aussehen. (Foto: Ralf Drescher)
Berlin: Denkmalhaus |

Köpenick. Das gut 100 Jahre alte Holzhaus aus der Ostendorfstraße bleibt erhalten. Derzeit wird es demontiert.

Der Umzug des Hauses war notwendig geworden, da der neue Grundstückseigentümer ein Mehrfamilienhaus bauen will. Da versäumt worden war, das 1911 errichtete Fertigteilhaus unter Denkmalschutz zu stellen, musste eine andere Lösung her. Der Grundstückseigentümer verschenkte das Gebäude, das Bezirksamt suchte nach einem neuen Eigentümer mit Sinn für das denkmalwerte Gebäude. Zeitungen – darunter dieBerliner Woche – und Fernsehsender hatten berichtet. Rund 60 Interessenten hatten sich gemeldet.

Bis Ende April wird das Haus vom neuen Eigentümer fachgerecht abgebaut und nach Albrechts Teerofen im Stadtteil Zehlendorf gebracht. Dort wird es von der Immobilienfirma Interagila wieder aufgebaut. Es wird original erhalten und soll auch künftig als Sommerhaus genutzt werden. In der Nachbarschaft steht bereits ein historisches Schwarzküchenhaus aus dem 18. Jahrhundert. Zu den Tagen des offenen Denkmals will der neue Eigentümer den Schatz aus dem Jahr 1911 der Öffentlichkeit präsentieren. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.