Tibas Treffer kommt zu spät

Köpenick. Der Weg zum rettenden Ufer wird für Landesligist Köpenicker SC immer länger. In einer richtungsweisenden Partie verloren die Köpenicker am vergangenen Sonntag bei Türkspor FK (dem vormaligen Türkyurt, der Verein hat sich kürzlich umbenannt) mit 3:4. Türkspor ist der Club, den es eigentlich zu erreichen gilt für den KSC, denn er nimmt derzeit den letzten Nichtabstiegsplatz
der Tabelle der 1. Landesliga-Abteilung ein. Der KSC ging sogar durch Lippmann
früh in Führung (11.), war dann aber der Offensivstärke der Gastgeber, die mit Salantur einen echten Goalgetter haben, nicht gewachsen und lag schließlich in der Schlussphase des Spiels mit 2:4 hinten. Man gab sich trotzdem nicht auf, doch Tibas Treffer in der Nachspielzeit zum 3:4 aus Köpenicker Sicht kam zu spät, um das Blatt noch zu wenden.

Am Sonntag empfängt der KSC Fortuna Biesdorf (Wendenschloßstr., 12 Uhr).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.