Preis für Museumschef

Berlin: Jüdisches Museum | Kreuzberg. Prof. Peter Schäfer, Direktor der Stiftung Jüdisches Museum Berlin, erhält den diesjährigen Reuchlinpreis der Stadt Pforzheim. Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre vergeben und würdigt herausragende Publikationen sowie öffentliches Wirken in Zusammenhang mit dem Toleranzgedanken. Sie ist nach dem Humanisten Johannes Reuchlin (1455-1522) benannt und mit 12.500 Euro dotiert. Peter Schäfer, 1943 geboren, gilt als einer der international bedeutendsten Judaisten der Gegenwart. Er lehrte unter anderem an der Freien Universität Berlin sowie zuletzt in Princeton. Im vergangenen Jahr wurde er als Nachfolger von Gründungsdirektor W. Michael Blumenthal Chef im Jüdischen Museum.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.