Berlin, Du bist so wunderbar

Kennedy
Shoppen. Ein Wort, das Frauenherzen höher schlagen lässt. Nur ging es dieses Mal um mich, einen Mann. Also los, die Lieblingskollegin eingesackt und ab dafür. Die Mall of Berlin sollte es sein. Bin noch nie dagewesen. Premiere also. Ich will keine Werbung machen, kriege auch kein Geld dafür, doch es ist angenehm dort. Preiswerte Läden neben teureren Läden und Sitzgelegenheiten gibt’s
en gros. Schnäppchentipp: bei Butter Lindner gibt’s ein Glas Weißwein für 3 Euro.

Abends auf die Straße. Eine Lichtinstallation direkt neben der Mall nimmt uns gefangen. Dann der Blick auf den Potsdamer Platz. Wunderbar illuminiert. Fotos anbei.

Erinnerungen kommen hoch: wie ich als Jugendlicher mit dem Bus auf der (leider falschen Seite) der Mauer entlangfuhr und dachte: da kommst du niemals rüber. Wie die Spree umgeleitet wurde. Ich habe die dahinterliegende Logistik damals bewundert. Eine Schönheit ist er nicht geworden, der Potsdamer Platz, aber, oh Wunder, er wurde angenommen. Auch von den Berlinern, und das will etwas heißen.

Berlin, wie hast du dich verändert. Richtig heißt es: Balin, wie haste dia vaändat.:-) Aber ich mag den Berliner Dialekt nicht. Ich darf das sagen, schließlich bin ich hier geboren.

Berlin, Du bist so wunderbar.
1
5
Diesen Autoren gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.