Die Entscheidung naht: Gerichtsurteil zum Dresdner Bahn-Ausbau erwartet

Lichtenrade. In gut sechs Wochen wird vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig die Klage der Bürgerinitiative Dresdner Bahn gegen die Deutsche Bahn verhandelt. Es geht um den höchst umstrittenen Ausbau der Dresdner Bahntrasse im Bereich Lichtenrade.



Seit rund 20 Jahren fordert die Bürgerinitiative, die Bahngleise in einen per Schildvortrieb gegrabenen Tunnel unter Lichtenrade hindurch zu verlegen. Die Deutsche Bahn plant hingegen, die Gleise für die Hochgeschwindigkeitszüge parallel zu den S-Bahngleisen, ebenerdig und quer über die Bahnhofstraße und durch den Ortsteil zu verlegen. Nach diesen Planungen soll die Bahnhofstraße während der etwa viereinhalbjährigen Bauzeit voll gesperrt und der Verkehr über Hilbertstraße und Wolziger Zeile sowie Schichauweg geleitet werden. Der Pfarrer-Lüdkehaus-Platz ist als Lagerplatz für Gerätschaften und Material vorgesehen.

„Mit der ebenerdigen Trassenführung wird urbanes Leben rund um den S-Bahnhof zerstört und 15 mittelständische Gewerbebetriebe werden ihrer Existenz beraubt“, schimpft Rainer Welz. Der Lichtenrader Logistik-Unternehmer und Ehrenvorsitzende der Mittelstandsvereinigung der CDU (MIT) sieht sogar die gesamte Bahnhofstraße als Einkaufsmeile den Bach runter gehen, wenn gleichzeitig auch noch die diversen Umbaupläne des Aktiven Zentrums zum Tragen kommen sollten. Seine Befürchtung: „Am Ende haben haben wir dann vielleicht eine hervorragend gestaltete Bahnhofstraße, aber die Händler sind inzwischen Pleite." Und wie zur Bestätigung: In dieser Woche, am 27. April, hat bereits das erste Geschäft, der Zeitungsladen direkt am S-Bahnhof Lichtenrade, mit der Begründung „wegen Bauarbeiten zur Dresdner Bahn“ aufgegeben und geschlossen.

Nun ruhen alle Hoffnungen der Betroffenen darauf, dass das Gericht die Bahnpläne durchkreuzen möge. Die Hauptverhandlung findet am 14. und 15. Juni statt. Die Bürgerinitiative wird zu beiden Verhandlungstagen eine Busfahrt nach Leipzig organisieren. Bei Redaktionsschluss waren noch wenige Plätze frei. Anmeldung unter  0173/681 52 85; E-Mail: gjenke@gmx.de. HDK
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.