Nottkes das Kieztheater feiert das zehnjährige Bestehen

Im Laufe des zehnjährigen Bestehens von Nottkes das Kieztheater hat sich ein festes Ensemble aus Schauspielern und Sängern gebildet. (Foto: Promo)

Lichterfelde. Als Katja Nottke und Nicolai Preiß am 24. November vor zehn Jahren das "Nottkes" am Jungfernstieg 4c aus der Taufe hoben, hielten viele die beiden für verrückt. Ein Theater am Rande der Stadt, wer soll denn da hingehen?

Doch bei der Standortwahl nahe dem Bahnhof Lichterfelde Ost bewiesen sie hellseherische Fähigkeiten. "Wir hatten kaum eröffnet, da hielt auch die Regionalbahn in Lichterfelde Ost", erinnert sich Katja Nottke. In erster Linie kommen natürlich die Anwohner aus der Umgebung. Aber mit dem Regio machen sich auch viele Gäste aus ganz Berlin auf die Reise in den Süden Berlins.

In den grauen Flachbau im Jungfernstieg wurde jede Menge Geld, Schweiß und Arbeit investiert. "Hier steckt mein ganzes Herzblut drin", sagt die Schauspielerin, die sich mit ihrem eigenen Theater einen Traum erfüllt hat.

Gemeinsam mit ihrem Mann Nicolai Preiß als Architekten hat sie die Bühne nach ihren eigenen Vorstellungen gestaltet: ein bisschen Revue-Theater, ein bisschen Caféhaus, ein bisschen Bar. Die Theaterfrau mag es im Theater gemütlich, also gibt es rote Sessel an Marmortischchen und viel Beinfreiheit.

Erfolge feierte man unter anderem mit "Karlchens Tante", "Emil und die wilde Sau", "Unser Traumschiff" und "Willkommen in der Wunderbar". Letztere war wohl die aufwendigste Show, die Katja Nottke auf die kleine Bühne brachte. Sieben Schauspieler und Sänger sowie eine Dreier-Combo singen und spielen in dem Stück. das vom Alltag eines Revuetheaters erzählt: Zickereien, Affären und dem Überlebenskampf der Künstler. Eingebettet in die Geschichte aus dem Berlin der frühen 30er-Jahre sind bekannte Chansons und Schlager aus dieser Zeit. Die Revue steht wieder auf dem Spielplan im Nottkes und ist an den Wochenenden bis zum 23. November zu erleben.

Geburtstag gefeiert wird vom 24. bis 30. November. Das Jubiläumsprogramm wird aus verschiedenen Produktionen zusammengestellt. Zu sehen sein werden Schauspieler und Sänger, die inzwischen so etwas wie ein festes Ensemble bilden. Darunter sind Isabelle Gensior, Jeanette Urzendowsky, Henry Nandzik, Claudio Maniscalco, Christioph Keune und Dirk Rave.

Die Vorstellungen beginnen Mo bis Do um 19 Uhr, Fr 20 Uhr, Sa 18 Uhr. Zur Sonntagsvorstellung um 16 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen. Karten zu 18 bis 26 Euro und weitere Informationen zum Programm gibt es auf www.nottkes-daskieztheater.de und 92 27 40 62.

Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.