Achtbar aus der Affäre gezogen

Lichterfelde. Mit Ausnahme der Partie FC Schönberg gegen Energie Cottbus (2:1) fanden am vergangenen Wochenende in der Regionalliga Nordost keine Spiele statt. Die Himmelblauen traten daher am Freitagabend zum Testspiel beim Zweitliga-Tabellenführer Eintracht Braunschweig an und zogen sich dort mit einer 1:3-Niederlage achtbar aus der Affäre. Den frühen Braunschweiger Führungstreffer durch Kumbela (2.) egalisierte Benyamina mit einem verwandelten Strafstoß (15.), ehe erneut Kumbela (18.) und Biada (71.) die weiteren Tore für die Eintracht schossen. Viktoria-Trainer Ersan Parlatan war mit dem couragierten Auftritt seiner Elf zufrieden.

Im nächsten Regionalliga-Spiel gastiert Viktoria am Freitag beim Tabellennachbarn Wacker Nordhausen (19 Uhr, Albert-Kuntz-Sportpark).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.