Aqua-Kurs auf dem Trocknen: Ärger über Ausfall des Angebots

Berlin: Schwimmhalle Finckensteinallee |

Lichterfelde. Es ist Freitag, kurz vor 10 Uhr. Die ersten Teilnehmer des Aqua-Fitnesskurses trudeln ein und werden mit einem Kopfschütteln begrüßt: „Nein, heute findet der Kurs nicht statt. Wir haben keinen Trainer“, informiert der Mitarbeiter an der Kasse.

Die Kursteilnehmer sind irritiert. Ihr Kurs fällt zum wiederholten Mal aus. Der Trainer, der bisher die Aqua-Gymnastik leitete, steht nicht mehr zur Verfügung.

Die Bad-Kunden reagieren verständnislos. Besonders ärgerlich ist, dass der größte Teil der Wartenden im Besitz einer sogenannten „Zehnerkarte“ ist. Die Kurse sind demnach schon bezahlt. Für 70 Euro können sie zehn Kurse besuchen. Über den Ausfall des Kurses haben die Teilnehmer erst vor Ort erfahren. Auf der Homepage der Berliner Bäderbetriebe gibt es keinerlei Hinweise zum Kursausfall. Das Angebot ist noch ohne Einschränkungen aufgeführt.

Auch die Mitarbeiter der Schwimmhalle sind ratlos. „Wir können nichts anderes sagen, als dass die Kurse bis auf weiteres ausfallen. Wie lange das so sein wird und ob es Alternativen für die Inhaber der Zehnerkarten gibt, wissen wir nicht.“ Von Seiten des Unternehmens gab es dazu keine Information.

Jetzt teilten die Berliner Bäderbetriebe auf Anfrage der Berliner Woche mit, dass es ab dem 10. Februar wieder weitergeht mit den Wassergymnastik-Kursen in der Finckensteinallee. „Wir haben einen Ersatz gefunden, und eine neue Trainerin wird den Basis-Kurs in der Finckensteinallee leiten“, teilt eine Sprecherin des Unternehmens mit und erklärt, dass es zu den Ausfällen gekommen sei, weil der zuvor zuständige Kollege gekündigt hätte und quasi von einen auf den anderen Tag nicht mehr zur Verfügung gestanden hätte. So schnell hätte man keine Ersatz finden können.

Was die „Zehnerkarten“ und deren Einlösung betrifft, müssten sich die Kunden keine Gedanken machen. „Die Karten bleiben drei Jahre lang gültig und können in allen Schwimmbädern der Berliner Bäderbetriebe eingelöst werden“, teilt das Unternehmen mit. Inzwischen habe man auch die Informationen auf der Homepage auf den neuesten Stand gebracht. KaR
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.