Viktoria ärgert Cottbus

Lichterfelde. Zwei Spiele – nur ein Punkt. Das war eine eher bescheidene Woche für Viktoria in der Regionalliga. Allerdings waren die Gegner auch äußerst hochkarätig. Erst hieß es unter der Woche 0:0 gegen den früheren Bundesligisten Energie Cottbus, dann 1:4 (0:3) bei RB Leipzig II.

Gegen Energie kamen 1588 zahlende Zuschauer ins Stadion Lichterfelde. Sie sahen eine umkämpfte Partie, in der Viktoria die besseren Chancen hatte. Stellvertretend sei hier die Gelegenheit von Benyamina in der 63. Minute genannt, als er Torwart Spahic schon umspielt hatte, aber dann aus spitzem Winkel nur den Innenpfosten traf. In Leipzig wirkten die Berliner ausgelaugt, lagen schon zur Pause durch Martinovic (5./FE), Palacios (15.) und Strauß (25.) hoch zurück. Palacios traf noch einmal (52.), ehe Ergirdi der Ehrentreffer gelang (78.)

Bereits am Mittwoch tritt Viktoria zum Nachholspiel beim Schlusslicht TSG Neustrelitz an (19 Uhr, Parkstadion). Danach steht das Heimspiel gegen den FC Schönberg 95 auf dem Programm (Sonntag 15 Uhr, Stadion Lichterfelde).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.