Viktoria: Benyamina rettet Punkt

Tempelhof/Lichterfelde. Dank Karim Benyamina ist Regionalligist Viktoria 89 am vergangenen Sonntag noch zu einem 2:2 (1:2)-Unentschieden im Auswärtsspiel beim Schlusslicht Germania Halberstadt gekommen. Der in der Winterpause vom Ligakonkurrenten Berliner AK verpflichtete Neuzugang erzielte nach einem 0:2-Rückstand beide Tore der Himmelblauen (45.+2, 50.). Für Halberstadt hatten zuvor Bremer (19.) und Friebertshäuser (43.) getroffen.

Damit hat Viktoria im Abstiegskampf keinen Boden gutmachen können. „Die Mannschaft hat sich nie aufgegeben, nach der Halbzeit hatten wir leichte Vorteile“, sagte Viktoria-Trainer Ersan Parlatan jedoch zufrieden. Für ihn ging das Unentschieden in Ordnung.

Zu einem Leckerbissen kommt es für Viktoria am Sonntag, wenn Traditionsklub Carl Zeiss Jena im Stadion Lichterfelde gastiert (13.30 Uhr).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.