Hildburghauser Straße: Sanierungsbeginn droht sich erneut zu verschieben

Lichterfelde. In diesem Jahr soll die Sanierung der Hildburghauser Straße beginnen. Doch die Anwohner machen sich Sorgen: Es gibt keinerlei Anzeichen für einen Baustart und 2014 ist zur Hälfte bereits vorbei.

Als Grund für die Verzögerung nennt das Tiefbauamt fehlende aber dennoch notwendige Absprachen mit der Verkehrslenkung Berlin (VLB). Die Bauarbeiten und Absperrungen von Straßen müssen mit der Verkehrsbehörde des Senats abgestimmt werden, erläutert Bernd Stumpe vom Fachbereich Tiefbau. Obwohl der Bezirk nach Aussage von Stumpe "schon seit sehr langer Zeit" darum gebeten hatte, seien bisher noch keine Gespräche mit der VLB zustande gekommen. Demnach hätte man auch noch nicht mit den Ausschreibungen beginnen können.

Die VLB weist die Vorwürfe zurück. Die Vorgaben zu Absperrungen und Umleitungen müssen zwar tatsächlich vor einer Ausschreibung von der Behörde eingeholt werden. Aber bevor die VLB diese Vorgaben machen kann, müsse das Bezirksamt wesentliche Informationen zusammenstellen, sagt Daniela Augenstein, Pressesprecherin bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt. Unter anderem müssten provisorische Ampeln geplant, für die Umleitung durch eine Tempo-30-Zone ein Umweltgutachten erstellt und Informationen zur Anzahl der wegfallenden Parkplätze erteilt werden. Erst wenn die Unterlagen vorliegen, könnten "zielorientierte" Vorgespräche begonnen werden.

"Am 14. April und 5. Juni hat die VLB das Bezirksamt schriftlich um die Übermittlung der Informationen gebeten. Bis heute hat sie diese nicht erhalten", erklärt Augenstein. Dennoch sei für den 10. Juli ein Vorgespräch anberaumt worden. "Es wäre sicherlich effektiver, wenn mehr Informationen vorliegen würden", sagt die Pressesprecherin.

Stimmt nicht, heißt es aus dem Bezirksamt. "Wir haben Informationen geliefert", erklärt Bernd Stumpe. Die Unterlagen seien zwar rund fünf Jahre alt, aber durchaus noch aktuell. Und den Gesprächstermin habe das Bezirksamt initiiert.

Dass der Ausbau der Hildburghauser Straße doch noch 2014 beginnt, darf angesichtes dieser Streitereien bezweifelt werden.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.