Wilder Westen im MV: Cowboys und Farmer im Fontane-Haus

Judd (Emil Kreil) und Curly (Torge Wagner) werden Gegenspieler. (Foto: Christian Schindler)
Berlin: Fontane-Haus |

Märkisches Viertel. Mit „Oklahoma!“ hat die achte Musicalproduktion der Musikschule Reinickendorf am Donnerstag, 5. Oktober, um 19 Uhr Premiere im Fontane-Haus, Königshorster Straße 6.

Es geht um Liebe und Eifersucht, Verwicklungen und Missverständnisse. Eingebettet in eine Reihe von Ohrwürmern wie „What a beautiful morning“ und bunte Tanzszenen wird die Geschichte von Curly und Laurey erzählt, die für einander geschaffen scheinen, sich aber ihre Liebe nicht eingestehen können. Als ein Fest ansteht, entscheidet sich Laurey erst einmal für Judd als Begleiter.

„Es geht um die Liebe, aber auch immer um eine dritte Person zwischen den Liebespaaren“, sagt Yeri Anarika Vargas Sánchez. Die junge mexikanische Regisseurin führt in diesem Jahr Regie bei der Musicalproduktion der Musikschule Reinickendorf, mit der der große Saal des Fontane-Hauses wieder mit Orchester, Chor, Tänzern und Solisten bespielt wird.

Darsteller zwischen sechs und 74 Jahren alt

In Amerika ist das Musical von Richard Rogers (Musik) und Oscar Hammerstein (Text) allgemeines Kulturgut. Es erzählt eine archaische Geschichte vom Konflikt zwischen Cowboys und Farmern, aus einer Zeit, in der Frauen noch „ersteigert“ werden konnten. Die auch brutale Geschichte blieb nicht zuletzt wegen der Schlager populär. Das kann die Musikschule Reinickendorf voll auskosten, denn sie hat dafür ein komplettes Orchester zur Verfügung, wie Christine Barker, Fachgruppenleiterin Gesang an der Musikschule Reinickendorf, betont. Und Kulturstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU) freut sich darüber, dass es wieder mehr als 100 Teilnehmer in der Altersspanne von sechs bis 74 Jahren gibt. Dirigent ist Stefan Johannes Walter, Choreographin Eleonora Alexandrova Meyden.

„Oklahoma!“ wird nach der Premiere am 5. Oktober um 19 Uhr noch gespielt am 6. Oktober um 19 Uhr sowie am 7. und 8. Oktober jeweils um 16 Uhr. Karten kosten 14, ermäßigt neun Euro und können unter  47 99 74 23 bestellt oder an der Abendkasse erworben werden.CS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.