Eintrachts Zorn macht den Unterschied

Mahlsdorf. Die Eintracht bleibt in 2016 ungeschlagen. Das Team von Trainer Torsten Boer gewann am vergangenen Sonntag mit 1:0 (0:0) gegen den Berliner SC. Damit sammelte Mahlsdorf aus den ersten drei Rückrundenspielen sieben von neun möglichen Punkten und behauptete den dritten Tabellenplatz.
Gegen den BSC machten Christoph Zorn den Unterschied. Nach einem weiten Einwurf von Krüger fiel dem Mahlsdorfer der Ball quasi vor die Füße, Zorn fackelte nicht lange und erzielte in der 53. Minute das Tor des Tages. Zu den besten Spielern bei den Mahlsdorf gehörten Jakubietz, Pohlmann und F. Klatt.
Die nächste Partie bestreitet die Eintracht am Sonntag auswärts beim SFC Stern 1900 an der Kreuznacher Straße. Anpfiff: 12.45 Uhr. An das Hinspiel denken die Mahlsdorfer nicht so gern zurück, denn da hatten sie mit 0:3 das Nachsehen gehabt.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.