Gärten der Welt erhalten eine Botanik-Halle

Marzahn. Die Gärten der Welt bekommen eine Botanik-Halle. Der Senat will damit die Attraktivität der Gärten auch für Besucher im Winter steigern.

Die neue, große Ausstellungshalle in den Gärten der Welt soll 4600 Quadratmeter umfassen. Der Baubeginn ist im kommenden Jahr, die Fertigstellung bis 2020 geplant. Die Kosten belaufen sich auf rund 19,8 Millionen Euro. Das Geld hat der Senat bereits bereitgestellt. Das geht aus einer Antwort von Staatssekretär Christian Rickerts aus der Senatsverwaltung für Wirtschaft auf eine Anfrage des Abgeordneten Kristian Ronneburg (Die Linke) hervor.

Die Halle soll die Gärten der Welt um ein weiteres Angebot ergänzen, das Besucher unabhängig von Jahreszeit und Witterung nutzen können. Im Zusammenhang mit der IGA war zuletzt der Balinesische Garten durch eine große Tropenhalle ersetzt worden.

Die Botanik-Halle sei notwendig, „um die vorhandenen Möglichkeiten der Gesamtanlage umfassender zu nutzen und die Gärten der Welt auch auf lange Sicht als einen herausragenden touristischen Standort zu etablieren“, erklärte Rickerts.

Das Konzept für die Multifunktionshalle sieht eine Dauerausstellung „Mikrokosmos Garten“ vor. Sie soll auf 3000 Quadratmetern die grüne Themen aus dem Außenbereich der Gärten der Welt aufgreifen. Außerdem soll eine 1600 Quadratmeter große Veranstaltungsfläche geschaffen werden und in einem Gebäudeteil 700 Stellplätze für Pkw geschaffen werden. Sie sind ein Ausgleich für die durch den Neubau wegfallenden Stellplätze und sollen die Parksituation allgemein entspannen helfen. hari
0
1 Kommentar
12
Maik Hager aus Marzahn | 04.11.2017 | 17:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.