Verletzte bei Demos zum Containerdorf für Flüchtlinge

Marzahn. Seit mehreren Wochen ziehen Gegner und Befürworter des geplanten Containerdorfs für Flüchtlinge montags durch Marzahn. Bei den Demos am 8. Dezember kam es zu Gewalttätigkeiten.

Am Rande der Demonstration von Anwohnern und Neonazis gegen die Flüchtlingsunterkunft in der Schönagelstraße gab es Verletzte. Zwei Teilnehmer der Demonstration zeigten bei der Polizei an, dass sie von Unbekannten angegriffen wurden. Die Täter hätten ihnen mit Schlagstöcken unter anderem auf den Kopf geschlagen. Die Angreifer hätten sich in einer Gruppe von Gegendemonstranten befunden. Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Später kam es nach dem Ende eines Aufzugs linker Gruppen gegen 22 Uhr im S-Bahnhof Mehrower Allee zu Auseinandersetzungen zwischen Polizisten und Demonstranten.

Beamte nahmen zwei von ihnen wegen Straftaten fest und wurden anschließend selbst angegriffen. Die Polizisten setzten zur Gegenwehr Schlagstöcke und Reizgas ein. 17 Polizisten wurden leicht verletzt.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.