Demokratiefonds unterstützt Kinder- und Jugendprojekte

Marzahn-Hellersdorf. Erste Entscheidungen über die Vergabe der Mittel aus dem Jugend-Demokratiefonds in diesem Jahr sind gefallen. Insgesamt elf Projekte von Jugendlichen erhielten von der Förder-Jury im April einen Zuschlag für Geld aus dem Jugend-Demokratiefonds.

Als Sieger wurden mit der größten Fördersumme in Höhe von 1000 Euro das Tanzevent "Fünf Elemente für Jung und Alt" der Jugendfreizeiteinrichtung "Anna Landsberger" und ein Filmprojekt zum neuen Parcour-Park am Jugendtreff "Senfte" gekürt. Ein Sport- und Kulturfest gemeinsam mit behinderten Kindern und Jugendlichen in der Jugend- und Freizeiteinrichtung "Impuls" erhält 500 Euro. Den Rest der Gesamtsumme von 6000 Euro teilen sich weitere acht Projekte. Sie erhalten jeweils 437 Euro.

Der Jugend-Demokratiefonds wird unter anderem von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft finanziert. Er wurde erstmals im vergangenen Jahr aufgelegt. Um die Fördermittel können sich Gruppen von Kindern und Jugendlichen im Alter von zwölf bis 21 Jahren bewerben. Die Projekte sollen selbst organisiertes und demokratisches Handeln von Kindern und Jugendlichen fördern. Die Vergabe wird vom Kinder- und Jugendbüro des Humanistischen Verbandes im Bezirk organisiert. Wer wieviel Geld bekommt, darüber entscheidet eine Jury aus Kindern und Jugendlichen.

Eine neue Runde läuft bereits. Es stehen noch einmal 2000 Euro zur Verfügung. Anmeldeschluss für Projektanträge ist der 13. Juni.

Kontakt zum Kinder- und Jugendbüro gibt es unter 933 94 66, mehr Infos unter www.kijubu.de.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.