Trügerischer Glanz: Lackpolituren greifen Scheinwerfer an

Mit Lackpolituren sollte man nicht zu sorglos umgehen. Sie können Polycarbonat angreifen, wie ein Test der Zeitschrift "auto motor und sport" ergeben hat (Ausgabe 16/2015).

Alle sieben getesteten Produkte sollten lieber nicht in Kontakt mit Scheinwerfer-Abdeckungen oder Blinkergläsern kommen. Sonst erhöht sich die Gefahr von Spannungsrissen. Allerdings blieben die Auffälligkeiten laut der Zeitschrift bei den meisten Produkten noch "im grünen Bereich". Testsieger wurde die Politur Sonax Xtreme Polish & Wax 2 Hybrid NPT, die als einzige die Note "sehr empfehlenswert" erhielt und bei der Glanzwirkung sogar die Höchstpunktzahl einheimste. Mit einem Preis von etwa 14,44 Euro für den halben Liter gehört sie aber auch zu den teureren Produkten. Als "empfehlenswert" stuften die Tester zudem das Produkt Liqui Moly Polieren & Wachs ein, das mit 7,56 Euro das günstigste im Test war. Dr. Wack Polish & Wax (16,68 Euro/500 ml) und McBrite Hochglanz Titanium (9,99 Euro/500 ml) bekamen ebenfalls die Note "empfehlenswert". mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.