"Kinder in die Mitte" lädt in den Herbstferien zum Mitspielen

Mitte. Kinder von fünf bis elf Jahren können vom 21. bis 26. Oktober im Freizeittreff Kinder in die Mitte (KiM) in der evangelisch-methodistischen Erlöserkirche in der Schröderstraße 5 ein Theaterstück einstudieren und aufführen.

Regenbogenstraße heißt die Theaterwoche, die das Kinder- und Jugendwerk der evangelisch-methodistischen Kirche in Sachsen und Ostthüringen seit 1986 durchführt. Diesmal macht das Spielerteam in Mitte halt und verwandelt den Freizeittreff zur Theaterbühne. Wie Janka Haverbeck vom KiM-Freundeskreis sagte, können die Kinder kostenlos vom 21. bis 24. Oktober (jeweils 15 bis 18 Uhr) für das Theaterstück proben. Es handelt sich um ein Puppenstück, das jeweils speziell für die einzelnen Spielorte gemeinsam mit den Kindern erarbeitet wird. Themen im Regenbogenstraße-Theater sind zum Beispiel "Freiheit", "Mich gibt’s nur einmal" oder "Gott gibt uns so viel". Die Rahmenhandlung bildet die Regenbogenstraße, in der es zwei Häuser, einen Kiosk und einen Hinterhof mit Bretterzaun gibt. Dort erleben die zottlige Lotte, der schlaue Ludwig, der kleine Rudi und seine große Schwester Rosa die tollsten Geschichten. Am 26. Oktober wird das Stück um 10 Uhr beim Abschlussgottesdienst aufgeführt. Der Eintritt ist frei.

Infos unter www.kim-berlin.de.

Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.