Kleinkinder in Gefahr

Kleine Kinder sollten nie allein am Wasser spielen. Bei Jungen und Mädchen bist drei Jahre ist die Gefahr des Ertrinkens besonders groß, warnt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte. Sie könnten schon bei einer Wassertiefe von wenigen Zentimetern ums Leben kommen, wenn sie mit dem Kopf unter Wasser geraten. Reflexhaft schließe sich dann die Stimmritze im Rachenraum und verhindere das Luftholen. Das Kind kann dann keinen Laut mehr von sich geben und ertrinkt still. Im Alter von etwa vier bis fünf Jahren sollten Kinder schwimmen lernen.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.