Nicht mit Fieber in die Sauna

Wer erhöhte Körpertemperatur hat, sollte die Sauna meiden. Das gilt laut Lutz Hertel, dem Vorsitzenden des Deutschen Wellness Verbandes, für eine Temperatur ab 37,5 Grad. "Der Wechsel von heiß zu kalt bringt die autonome Regelung der Körpertemperatur durcheinander", erklärt er. Auch von Versuchen, Schnupfen in der Sauna auszuschwitzen, rät er ab. Schneller gesund werde man dadurch nicht. "Man beschleunigt höchstens, dass die Krankheit rauskommt." Allerdings können regelmäßige Saunagänge, etwa ein- bis zweimal pro Woche, Erkältungen vorbeugen.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.