Überraschungen im Berliner Landespokal

Berlin. Das vergangene Fußball-Wochenende in Berlin stand ganz im Zeichen der 3. Pokalrunde – und hatte einige Überraschungen parat:

So mussten gleich drei Mannschaften aus der Berlin-Liga, der höchsten Berliner Spielklasse, gegen klassentiefere Teams die Segel streichen. Zum Beispiel SFC Stern 1900, der beim FC Spandau 06 (Bezirksliga) mit 1:4 verlor. „Wir haben kompakt gestanden und die Räume gut zugestellt. Aus dieser Position heraus konnten wir erfolgreich kontern“, freute sich 06-Coach Wissam Shaheen über den Pokal-Coup. May, Akkaoui (2) und Parlak trafen für Spandau.

Auch Sterns Liga-Nachbarn Nordberliner SC (0:3 gegen Landesligist Mariendorfer SV) und BSV Al-Dersimspor (2:6 gegen Landesligist Stern Marienfelde) stolperten.

Keine Blöße gab sich dagegen Titelverteidiger BFC Dynamo. Der Regionalligist gewann mit 3:1 gegen Oberligist CFC Hertha 06. Die Charlottenburger hatten erwägt, das Pokalspiel zu boykottieren, weil das Heimrecht getauscht wurde. Da nach Ansicht des Berliner Fußball-Verbandes die Partie aus Sicherheitsgründen nicht auf dem Platz an der Brahestraße ausgetragen werden konnte, wurde sie ins Sportforum nach Hohenschönhausen verlegt.

Die Ergebnisse der 3. Runde:

BFC Dynamo – CFC Hertha 06 3:1
SD Croatia – FC Viktoria 89 n.V. 4:6
BFC Meteor 06 – Berliner AK 07 0:3
Lichtenberg 47 – Tennis Borussia 2:0
1. FC Afrisko – FC Hertha 03 1:2
BFC Preussen – SC Gatow n.V. 9:2
Berliner SC – Concordia Britz n.V. 6:4
SF Johannisthal – VSG Altglienicke 2:3
Nordberliner SC – Mariendorfer SV 0:3
Stern Marienfelde – BSV Al-Dersimspor 6:2
FC Spandau 06 – SFC Stern 1900 4:1
SK Türkyurt – SC Staaken 1:4
Fortuna Biesdorf – SW Neukölln 0:3
Blau-Weiß 90 – SSC Südwest 2:0
TuS Makkabi – Mahlsdorf/Waldesruh 3:1
Polar Pinguin – Sparta Lichtenberg n.V. 1:3

Die Achtelfinal-Spiele findet am 7. Februar 2016 statt.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.