Blitzer auf der Leipziger

Mitte. Nach einer „fünfwöchigen Gewöhnungs- und Übergangsphase“ will die Polizei die Einhaltung von Tempo 30 auf der Leipziger Straße „mit Radarfahrzeugen regelmäßig gezielt überwachen“, wie die Pressestelle mitteilt. Wie berichtet, gilt seit dem 9. April in der Leipziger Straße zwischen Potsdamer Platz und Markgrafenstraße Tempo 30. Der Senat will in dem Pilotprojekt herauskriegen, in wieweit sich die Schadstoffbelastung durch eine sogenannte Verstetigung des Verkehrs erreichen lässt. Durch Tempo 30 und darauf angepasste Ampelschaltungen soll der Verkehr ohne ständiges Stop-and-go rollen und die Autos dadurch weniger Stickoxide ausstoßen. DJ
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.