Tempo 30

Beiträge zum Thema Tempo 30

Verkehr
Bisher gilt in der Baumschulenstraße nur von 22 bis 6 Uhr Tempo 30 aus Lärmschutzgründen. Kontrolliert werde das aber kaum, erklärt der Bürgerverein.
2 Bilder

Parteien und Bezirksamt drängen
Senat prüft Tempo 30 auf der Baumschulenstraße

Geschäfte und gastronomische Einrichtungen prägen die Baumschulenstraße. Viele Fußgänger, vor allem Anwohner erledigen hier ihre Einkäufe. Seit Eröffnung der Minna-Todenhagen-Brücke Ende 2017 hat der Verkehr jedoch deutlich zugenommen. Auf dem Weg zur Autobahn A113 ist die Straße zur vielgenutzten Durchfahrtsstraße geworden. Viele Menschen aus dem Ortsteil stören sich daran, auch weil immer wieder Lkws durch die Straße fahren. Eine Anwohnerin berichtete bereits von Rissen in der Decke ihrer...

  • Baumschulenweg
  • 02.12.20
  • 48× gelesen
Verkehr

Am Kurpark gilt jetzt Tempo 30

Friedrichshagen. Nach einem Antrag der CDU-Fraktion wurde eine Geschwindigkeitsbegrenzung in der Straße „Hinter dem Kurpark“ von Tempo 30 angeordnet. Die schmale Straße verbindet die Dahlwitzer Landstraße mit den Erpetalwiesen. „Das Tempolimit in der Straße mit wenig Ausweichmöglichkeiten und unübersichtlichen Kurven war überfällig. Für Radfahrende, Fußgänger wie Senioren mit Rollatoren oder Jugendliche auf dem Weg zum Tennisplatz ist das jetzt ein Mehr an Sicherheit“, sagt der stellvertretende...

  • Friedrichshagen
  • 25.11.20
  • 60× gelesen
Politik

Vom Boulevard zur Nebenstraße
SPD schlägt Übergangslösung gegen Ku'damm-Raser vor

Tempo 30, Blitzer, Bodenschwellen: Es gibt zahlreiche Vorschläge, um die Raser auf dem Ku'damm endlich zu stoppen. Doch der Bezirk kann allein nicht viel tun, da der Boulevard Hauptverkehrsstraße ist. Die SPD will ihn darum zur Nebenstraße herabstufen. Immer wieder wird der Kurfürstendamm zur Piste für Raser und Protzer. Mit tödlichen Folgen. Bezirkspolitiker drängen darum schon lange auf schärfere Gesetze und Maßnahmen wie stationäre Blitzer, mehr Polizeikontrollen, Tempolimit,...

  • Charlottenburg
  • 20.11.20
  • 50× gelesen
Verkehr

Dialog-Displays für die Beuthstraße?

Niederschönhausen. Die Beuthstraße wird von Autofahrern zunehmend für den Durchgangsverkehr genutzt. Auf ihr gilt zwar Tempo 30, aber augenscheinlich fahren immer wieder Autos zu schnell. Deshalb fragte Abgeordnetenhausmitglied Torsten Hofer (SPD) beim Senat nach, ob Land oder Bezirk mit weiteren Maßnahmen etwas dagegen unternehmen werden. In den zurückliegenden Jahren seien auf der Beuthstraße mehrere Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt worden, berichtet Verkehrsstaatssekretär Ingmar...

  • Niederschönhausen
  • 12.11.20
  • 84× gelesen
Verkehr

Mehr Sicherheit an der Ampel

Weißensee. Die Verkehrssicherheit an der Ampelanlage „Straßenbahnhaltestelle Albertinenstraße“ muss verbessert werden. Um das zu erreichen, soll sich das Bezirksamt bei der Senatsverkehrsverwaltung dafür einzusetzen, dass in diesem Bereich zum einen „Schulweg“-Hinweisschilder angebracht werden. Zum anderen soll eine zeitliche Verlängerung der auf die Nacht begrenzten Tempo-30-Zone bis zum täglichen Schulbeginn geprüft werden, um den Verkehrsfluss zu beruhigen. Das fordert die SPD-Fraktion in...

  • Weißensee
  • 06.11.20
  • 87× gelesen
Politik

Dialog-Display zur Tempokontrolle?

Zehlendorf. Die CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) macht sich für ein Dialog-Display in der Tempo-30-Zone im Hüttenweg stark. Sie hat dazu einen Antrag gestellt, in dem das Bezirksamt aufgefordert wird, sich dafür einzusetzen. Autofahrer hielten sich selten an die Geschwindigkeitsbegrenzung, begündet die Fraktion ihren Antrag. Sie gefährdeten aufgrund überhöhter Geschwindigkeit Kinder auf ihrem Schulweg zur Quentin-Blake-Schule und zur Biesalski-Schule. KaR

  • Zehlendorf
  • 26.10.20
  • 24× gelesen
Verkehr

Tempo 30 erweitern

Wilmersdorf. Die bestehende Tempo-30-Regelung in der Laubacher Straße im Bereich um den Bergheimer Platz soll erweitert werden. Das wünscht sich die CDU-Fraktion der BVV und fordert das Bezirksamt auf, in der Laubacher Straße auch zwischen der Wiesbadener und Odenwaldstraße Tempo 30 anordnen zu lassen. Darüber hinaus soll sich das Bezirksamt bei der Polizei für mehr Geschwindigkeitskontrollen oder eine stationäre Radarkontrolle einsetzen. Als Begründung führt die Fraktion an, dass die Anordnung...

  • Wilmersdorf
  • 24.10.20
  • 58× gelesen
Verkehr

Tempo 30 für die Hermannstraße?

Neukölln. Um auf der Hermannstraße mehr Sicherheit für Fußgänger, Radfahrer und auch Autofahrer zu erreichen, bittet die Grüne-Fraktion in der BVV das Bezirksamt, sich beim Senat für eine kurzfristige Einführung von Tempo 30 einzusetzen. Besonders für Radfahrer sei die Straße sehr gefährlich, heißt es im Antrag. Da die Pop-Up-Radwege auf der gesamten Strecke nicht so schnell eingerichtet werden könnten, sei Tempo 30 zwar kein Ersatz, bedeute aber wenigstens eine kleine Gefahrenreduzierung....

  • Neukölln
  • 13.10.20
  • 39× gelesen
Verkehr

Tempo 30 in der Bölschestraße

Friedrichshagen. In der vergangenen Sitzung des Bezirksparlaments ist ein Antrag der Grünen zur Anordnung einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h für die Bölschestraße beschlossen worden. Nun soll sich das Bezirksamt bei der zuständigen Senatsverwaltung für die Realisierung einsetzen. „Auf der Bölschestraße kommt es immer wieder zu Gefahrensituationen und auch zu Unfällen. Eine Verkehrsberuhigung ist hier überfällig“, meint der Fraktionsvorsitzende Jacob Zellmer. Es komme immer wieder zu...

  • Friedrichshagen
  • 07.10.20
  • 585× gelesen
Politik

Der Schulweg soll sicherer werden
Eltern der Giesensdorfer Grundschule kämpfen für Tempo 30

Die Eltern der Giesensdorfer Grundschule sorgen sich um die Sicherheit ihrer Kindheit auf dem Schulweg entlang des vielbefahrenen Ostpreußendamms. Sie wollen einen Einwohnerantrag für einen sicheren Schulweg auf den Weg bringen. „Der Ostpreußendamm rund um die T-Kreuzung Osdorfer Straße/Ostpreußendamm ist für Fußgänger sehr gefährlich. Täglich gibt es brenzlige Situationen“, schildert die Initiative „Sicherer Schulweg Giesensdorfer“ in dem Einwohnerantrag die Situation. Sie weist darauf...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 24.09.20
  • 99× gelesen
Blaulicht
Blumen und Kerzen erinnern an den Unfall auf der Invalidenstraße am 6. September 2019.
2 Bilder

Unfall ohne Urteil
Ermittlungen zum Horrorcrash auf der Invalidenstraße vor einem Jahr laufen noch

Auch über ein Jahr nach dem verheerenden Unfall auf der Invalidenstraße am 6. September ist nicht geklärt, welche Schuld der Fahrer an der Tragödie mit vier Toten hat. Blumen und Kerzen stehen an der Kreuzung Ackerstraße in einem Hochbeet. Am Bauzaun vier stilisierte Figuren der getöteten Fußgänger, die an dem sonnigen Septembernachmittag an der Fußgängerampel standen und plötzlich von einem Porsche Macan in den Tod gerissen wurden. Ein mächtiger Knall war zu hören, als der SUV den Ampelmast...

  • Mitte
  • 17.09.20
  • 652× gelesen
Verkehr
Katrin Schultze-Berndt (rechts) zusammen mit Matthias Eigenbrodt, Verena Schwachmeyer und Tobias Büchner von der Initiative Zabel-Krüger-Damm.
2 Bilder

Initiative übergibt gut 1000 Unterschriften
Mehr Sicherheit am Zabel-Krüger-Damm

Die Forderungen der Initiative Zabel-Krüger-Damm umfassen vor allem sechs Punkte. Ein durchgehender Tempo 30-Bereich gehört ebenso dazu, wie Radspuren, mehr Fußgängerampeln, beziehungsweise Zebrastreifen. Außerdem regelmäßige Kontrollen, ein Durchfahrtsverbot für LKW und last but not least zusammengefasst ein „zukunftsweisendes Verkehrskonzept“. Das alles unterfüttern die Vertreter mit 1019 Unterschriften. Die wurden am 7. September an Baustadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU) übergeben....

  • Lübars
  • 14.09.20
  • 149× gelesen
Verkehr

Tempo-30-Zone ausweiten
Laubacher Straße: CDU für mehr Geschwindigkeitskontrollen

Die CDU-Fraktion der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf fordert mit einem Antrag das Bezirksamt auf, für mehr Sicherheit in der Laubacher Straße zu sorgen. Konkret soll die bereits bestehende Tempo-30-Regelung im Bereich um den Bergheimer Platz auf den Straßenabschnitt zwischen der Wiesbadener Straße und der Odenwaldstraße erweitert werden. Darüber hinaus soll sich das Bezirksamt dafür einsetzen, dass zur Einhaltung der Straßenverkehrsordnung mehr polizeiliche...

  • Wilmersdorf
  • 03.09.20
  • 56× gelesen
Verkehr

Straßenabschnitt verkehrsberuhigen
"Babelsberger Straße für alle"

Die Babelsberger Straße wird auf dem Abschnitt zwischen Badenscher und Waghäuseler Straße von vielen Autofahrern als Abkürzung in Richtung Wexstraße und Stadtautobahn missbraucht. Die Anwohner fühlen sich durch Fahrzeuglärm und Raserei erheblich belästigt. Jetzt hat die Linksfraktion einen Antrag in die BVV eingebracht, der die Situation verbessern soll. In ihrem Antrag unter dem Titel „Babelsberger Straße für alle!“ fordert die Fraktion das Bezirksamt auf, geeignete bauliche Maßnahmen zu...

  • Wilmersdorf
  • 28.08.20
  • 60× gelesen
Verkehr

Tempo 30 auf fast 4000 Kilometern

Berlin. Im 6635 Kilometer langen Straßennetz sind auf insgesamt 3987 Kilometern Tempo 30 angeordnet. Die Höchstgeschwindigkeit von 40 Kilometern pro Stunde ist auf sechs Kilometern ausgewiesen. 50 darf man auf 2463 Kilometer fahren. Es gibt auch Tempo 5 als Höchstgeschwindigkeit: auf immerhin 40 Kilometern. Pankow ist der einzige Bezirk, in dem man auf vier Autobahnkilometern Tempo 130 fahren darf. Diese Details zum Straßennetz gehen aus der Antwort von Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese auf...

  • Mitte
  • 24.08.20
  • 167× gelesen
Verkehr
Die Fraktion B'90/Grüne fordert auch für die Veteranenstraße eine Geschwindigkeitsbegrenzung.

Tempo 30 für die Veteranenstraße?
Grüne fordern mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer

Nach dem schweren Unfall auf der Invalidenstraße im September 2019 wurde im Abschnitt zwischen dem Nordbahnhof und der Brunnenstraße durch die Senatsverkehrsverwaltung Tempo 30 angeordnet. Jetzt plädiert die Fraktion B‘90/Grüne in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) dafür, diese Geschwindigkeitsbegrenzung in der Veteranenstraße  fortzusetzen. Derzeit werde auch geprüft, welche weiteren Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit für den Fuß- und Radverkehr ergriffen werden könnten, heißt es in...

  • Mitte
  • 13.08.20
  • 97× gelesen
Verkehr

Tempo 30 ist erwünscht

Mariendorf. Der Verkehrsausschuss in der Bezirksverordnetenversammlung hat sich mehrheitlich für Tempo 30 auf der Rathausstraße ausgesprochen. Nun ist das Bezirksamt aufgefordert, sich bei der zuständigen Senatsverwaltung dafür einsetzen. sus

  • Mariendorf
  • 02.07.20
  • 41× gelesen
Verkehr

BVV fordert Maßnahmen gegen Verkehrschaos am Großen Wannsee

Wannsee. Die Einhaltung der Verkehrsregeln in den Straßen Am Großen Wannsee, Am Heckeshorn und an der Straße zum Löwen soll besser überprüft werden. Dies hat die Bezirksverordnetenversammlung auf Antrag der CDU beschlossen. In den Einbahnstraßen gilt Tempo-30. Die Verstöße gebe es vor allem an den Wochenenden. Sie führten zu chaotischen Zuständen und langen Staus, begründet CDU-Fraktionschef Torsten Hippe. Das Bezirksamt soll sich für Geschwindigkeitskontrollen, Ahndung der Parkverstöße sowie...

  • Wannsee
  • 26.06.20
  • 167× gelesen
Bauen

Tempo 30 trotz 1A-Fahrbahn

Lichterfelde. In der Hildburghauser Straße wurde vor Kurzem die Fahrbahndecke erneuert. Zur Freude vieler Autofahrer. Keine Schlaglöcher mehr, keine Unebenheiten – es fährt sich wie auf einer Autobahn. Allerdings gibt es einen Wermutstropfen. Die glatte Straße darf trotz 1A-Qualität weiterhin nur mit Tempo 30 befahren werden. Das zumindest fordern die Warnschilder „Tempo 30 – Straßenschäden“. Wurde also nur versäumt, die Schilder zu entfernen? Nein, teilt das Tiefbauamt auf Nachfrage mit. Die...

  • Lichterfelde
  • 19.06.20
  • 212× gelesen
Verkehr

Tempo 30 auf Hauptstraßen

Neukölln. Auf welchen Hauptverkehrsstraßen mit Busverkehr ist im vergangenen Jahr Tempo 30 angeordnet worden? Das wollte der CDU-Abgeordnete Jürn Jakob Schultze-Bernd wissen. Die Antwort des Senats: In Neukölln sind fünf Abschnitte betroffen. Es handelt sich dabei um die Wildenbruchstraße (Sonnenallee bis Harzer Straße), die Sonnenallee (Reuter- bis Thiemannstraße), die Silbersteinstraße (Hermann- bis Karl-Marx-Straße), die Hermannstraße (Mariendorfer Weg bis Emser Straße) und die Erkstraße...

  • Neukölln
  • 16.06.20
  • 130× gelesen
Verkehr

Tempo 30 in der Goerzallee?

Lichterfelde. Eine Strecke des bezirklichen Radnebenroutennetzes führt von der Altdorferstraße über die Goerzallee zum Teltowkanal-Radweg. Der Abschnitt der Goerzallee ist jedoch für Radfahrer besonders gefährlich, da es stadteinwärts keinen Radweg gibt. Daher fordert die Linksfraktion in der Bezirksverordnetenversammlung das Bezirksamt in einem Antrag auf, die Sicherheit von Radfahrern zu ergreifen. Es soll sich bei der Senatsverkehrsverwaltung dafür einsetzen, dass in der Goerzallee zwischen...

  • Lichterfelde
  • 05.06.20
  • 144× gelesen
Verkehr

Sicher Rad fahren in der Drakestraße

Lichterfelde. Die Linksfraktion der Bezirksverordnetenversammlung ersucht das Bezirksamt in einem Antrag, sich für mehr Sicherheit für Radfahrer auf der Drakestraße einzusetzen. Dazu soll die Verkehrslenkung Berlin aufgefordert werden, an den engen Stellen der Straße vorübergehend Tempo 30 anzuordnen. In dem Bereich zwischen Karwendel- und Ringstraße gibt es keine Radverkehrsanlage und das Radeln sei hier besonders gefährlich. Tempo 30 soll so lange gelten, bis die parallel verlaufende...

  • Steglitz
  • 26.05.20
  • 124× gelesen
Soziales

Bald Tempo 30 vor drei Kitas

Oberschöneweide. Vor drei Kindertagesstätten im Ortsteil Oberschöneweide werden jetzt Tempo-30-Zonen eingerichtet. Vor den Einrichtungen Weiskopfstraße 12, An der Wuhlheide 180 sowie Ostendstraße 15 werden nach Auskunft des Bezirks durch die Verkehrslenkung Berlin entsprechende Schilder angeordnet, mit denen die Tempobeschränkung für die Zeit wochentags von 6 bis 18 Uhr eingerichtet wird. Wenn noch nicht vorhanden, soll dort auch das Verkehrszeichen 136 – Achtung Kinder – installiert werden....

  • Oberschöneweide
  • 22.05.20
  • 65× gelesen
Verkehr

Tempo 30 auf Frohnauer Straße soll kommen

Frohnau. Die Senatsverkehrsverwaltung beabsichtigt, auf der Frohnauer Straße zwischen Alemannenstraße und Kneippstraße durchgängig Tempo 30 anzuordnen. Laut Baustadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU) hat der Bezirk dazu in der Anhörung kritisch Stellung genommen, weil schon auf dem oberen Stück der Straße zwischen Alemannenstraße und Welfenallee die Bürger ablehnend auf die Tempoabsenkung reagiert haben. Zu dem Thema hat auch der CDU-Abgeordnete Jürn Jacob Schultze-Berndt eine Anfrage im...

  • Frohnau
  • 21.05.20
  • 62× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.