Bedeutung und Wahrnehmung: Neue Ausstellung in der Galerie Nord

Berlin: Galerie Nord |

Moabit. Ein riesiger Doppel-T-Träger liegt in der Galerie Nord. Er ist Teil der neuen Ausstellung in den Schauräumen des Kunstvereins Tiergarten in der Turmstraße 75.

In der mit „AF/CH“ betitelten Ausstellung treffen erstmals die Künstler Adib Fricke und Christian Hasucha aufeinander und gehen eine künstlerische Kooperation ein. Fricke, Jahrgang 1962, ist vor allem durch seine Auseinandersetzung mit Bedeutung, Gebrauch und Wahrnehmung von Wörtern und Texten bekannt geworden. Seit Anfang der 90er-Jahre erfindet er Wörter ohne Bedeutung, die er über sein Unternehmen „The Word Company“ zum Kauf anbietet.

Hasucha, 1955 in Neukölln geboren, erlangte Bekanntheit durch seine „Öffentlichen Interventionen“. Es sind Installationen im öffentlichen Raum, die häufig irritieren. Christian Hasucha nennt sie „Implantate“: Flügel einer Rakete, künstliche Hügel mitten in der Stadt, Pfützen, die die Konturen von Reptilien annehmen, oder an Lichtmasten geschraubte, runde Plattformen in Bodennähe.

Die Ausstellung dauert bis 6. Mai und ist dienstags bis sonnabends von 13 bis 19 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei. Am 6. April um 18 Uhr führen Christian Hasucha und Claudia Beelitz vom Kunstverein Tiergarten durch die Ausstellung. Weitere Rundgänge sind für den 20. April um 18 Uhr und 2. Mai um 18 Uh, vorgesehen. Finissage ist am 5. Mai ebenfalls um 18 Uhr. KEN

Weitere Informationen auf www.kunstverein-tiergarten.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.