Inseltheater sucht neue Spielstätte

Moabit. Die kleine private Bühne „Inseltheater Moabit“ verliert seine Aufführungsstätte. Nach drei Produktionen in der Arminiusmarkthalle ist überraschend Schluss. „Die Kunst musste dem Kommerz weichen“, so das von Annette Kraß und Oliver Jaekel geführte Theater. Mit Molières „Tartuffe“ nahm das Inseltheater 2004 seinen Spielbetrieb auf. Seither folgten jedes Jahr zwei neue Produktionen nebst Wiederaufnahmen. Die letzte im vergangenen Herbst, die französische Komödie „Paarungen“ von Eric Assous, war ein großer Publikumserfolg. Die Moabiter Mimen hoffen, bald einen neuen Wirkungsort zu finden und freuen sich über jede Anregung. Wer eine Idee für eine neue Spielstätte hat, kann sich unter info@inseltheater-moabit.de oder  39 88 77 83 melden. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.