60 gute Minuten reichen nicht

Moabit. Nach der Partie bilanzierte BAK-Trainer Abou Njie, dass er „in den ersten 60 Minuten ein richtig gutes Auswärtsspiel“ seines Teams gesehen habe. Damit lag er nicht falsch. Doch das brachte am Ende nichts, da seine Mannschaft in der Regionalliga beim SV Babelsberg 03 mit 0:1 (0:0) unterlag. Das Tor des Tages erzielte Koch in der 67. Minute nach wunderbarer Vorlage von Cubukcu. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaft. Denn zuvor hatten die Berliner das Geschehen bestimmt. Große Chancen ergaben sich aus der Überlegenheit jedoch nicht, „die vielen Eingaben, der finale Pass“ fanden keine Abnehmer, wie Njie später kritisierte. Nach gut einer Stunde glitt den Gästen die Begegnung dann jedoch aus den Händen. Spätestens nach der Führung war Babelsberg Herr im eigenen Stadion und hätte noch höher gewinnen könnenen.

Der BAK trifft am Mittwoch um 18 Uhr auswärts auf Viktoria 89 (Stadion Lichterfelde) und tritt Sonnabend bei Hertha BSC II an (17 Uhr, Amateurstadion).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.