Kinostart am 3. April

Oberschöneweide. Das Stadion an der Alten Försterei ist für viele Menschen zu einem Stück Heimat geworden, eben eine "Union fürs Leben".

Der gleichnamige Dokumentarfilm folgt fünf Protagonisten, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch eines gemeinsam haben: Ihre große Liebe zum Zweitligisten 1. FC Union. Ihre ganz persönlichen Geschichten und Erlebnisse erzählen Union-Spieler Christopher Quiring, Schauspieler Chris Lopatta, Gesundheitssenator Mario Czaja, Streetworker Stefan Schützler und sein Schützling Alexander Grambow. Genaue Beobachtungen im Alltag der fünf Helden, großartige Bilder aus dem Stadion, dazu rares Archivmaterial aus DDR-Zeiten lassen den Mythos des "Union-Universums" lebendig werden.

In der Startwoche vom 3. bis 9. April läuft der Film im Cinestar am Treptower Park, im Casablanca in Adlershof, im Kino in den Spreehöfen, im Astra Filmpalast in Johannisthal, im Union Filmtheater in Friedrichshagen, im UCI Colosseum und im Kino in der Kulturbrauerei in Prenzlauer Berg, im UCI Eastgate in Marzahn, im Neuen Babylon und im Cinestar Cubix in Mitte, im Cinemotion in Hohenschönhausen, im b-ware in Friedrichshain und im Cinestar Hellersdorf.


Silvia Möller / sim
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.