Alles zum Thema Film

Beiträge zum Thema Film

Kultur
Das Kranzler Eck Berlin verwandelt sich vom 30. August bis 8. September in ein Open Air Kino.
2 Bilder

Zehn Filmklassiker an zehn Abenden
Kranzler Eck lädt wieder zum Sommerkino

Von A wie Action bis Z wie Zeichentrick ist für jeden Filmfreund etwas dabei: Das Kranzler Eck Berlin lädt wieder zum Sommerkino. Sommer, Sonne, Liegestuhl – einen Kino-Blockbuster vor Augen mit dem Eis in der Hand: Cineasten können sich wieder auf das beliebte Open Air Sommerkino im Kranzler Eck freuen. Vom 30. August bis 8. September kommen an zehn Abenden zehn Klassiker der Kino-Geschichte auf die Leinwand. Vom Actionfilm über Komödie und Drama bis hin zum Animations- und Kinderfilm ist...

  • Charlottenburg
  • 21.08.19
  • 61× gelesen
Kultur

Erinnerungen an einen großen Schriftsteller
Drei Abende zum 200. Fontane-Geburtstag

Vor allem in Berlin und Brandenburg wird in diesem Jahr mit etlichen Veranstaltungen an Theodor Fontane erinnert, der im Dezember vor 200 Jahren das Licht der Welt erblickte. Auch das Bezirksamt Lichtenberg widmet dem Schriftsteller und Dichter anlässlich seines Geburtstags drei Themen-Abende. Bis heute bekannt ist er vor allem für Romane wie „Effi Briest“ oder „Der Stechlin“ und seine einzigartig beschriebenen Wanderungen durch die Mark Brandenburg. Theodor Fontane hat auch Malchow und...

  • Lichtenberg
  • 14.08.19
  • 58× gelesen
Kultur
Bild: steht unter der Pixabay Lizenz.

Filmabend - Angebot für Mädchen* und junge Frauen*
Filmabend - Angebot für Mädchen* und junge Frauen*

PHANTALISA ist eine Einrichtung für Mädchen* und Junge Frauen* von 10 bis 21 Jahre; gefördert von Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg. Abteilung Kinder-und Jugendförderung. Und in Trägerschaft des FRIEDA-Frauenzentrum e.V. Jeden Freitag suchen wir gemeinsam einen Film aus. Dieses Angebot ist für Mädchen* ab 13 Jahren. Alle Angebote sind Kostenfrei Mehr Infos unter: PHANTALISA - Raum für Mädchen und junge Frauen Web: http://www.phantalisa.de Telefon: 030 - 426 36 93 E-Mail:...

  • Friedrichshain
  • 07.08.19
  • 28× gelesen
Soziales

"Halbmondwahrheiten" – ein Film über Männerselbsthilfe

Kreuzberg. Der Verein Aufbruch Neukölln lädt zur kostenlosen Vorführung des Films „Halbmondwahrheiten“ ein. Sie findet in Kreuzberg statt, und zwar Mittwoch, 7. August, um 19 Uhr in den Räumen des Vereins Kotti, Oranienstraße 34. Anschließend gibt es eine Diskussionsrunde mit Kazim Erdogan, Hauptperson der Dokumentation, Psychologe und Gründer der ersten Selbsthilfegruppe für türkischstämmige Männer. sus

  • Neukölln
  • 03.08.19
  • 20× gelesen
Kultur
Dieses kleine Open-Air-Kino gleich hinter der Freilichtbühne Weißensee ist im Sommer eine Attraktion im Kiez. Rund 200 Besucher finden dort Platz.

Filme gucken an historischem Ort
„Freunde der Freilichtbühne Weißensee“ zeigen im Kiez produzierten Stummfilmklassiker unter freiem Himmel

Seit drei Jahren zeigen die „Freunde der Freilichtbühne Weißensee“ ganz besondere Stummfilme im Open-Air-Kino gleich neben der Freilichtbühne: Klassiker, die damals in Ateliers in Weißensee produziert wurden. So kommen die Raritäten nach rund 100 Jahren an ihren Entstehungsort zurück. Am Sonnabend, 10. August, ist es wieder so weit. Ab 21.15 Uhr wird die fünfte Folge von „Die Herrin der Welt“ in Originalqualität über die Leinwand flimmern: „Ophir – die Stadt der Vergangenheit“ von Regisseur...

  • Weißensee
  • 01.08.19
  • 123× gelesen
Umwelt

Wilde Pflanzen
Kino delphi Lux zeigt "Wild Plants"

Im Kino delphi LUX im Yvabogen am Bahnhof Zoo wird am Freitag, 2. August, aus der Filmreihe #2030 der Streifen „Wild Plants“ von Nicolas Humbert gezeigt. Humbert begibt sich auf eine Spurensuche, die ihn zu Projekten und Menschen führt: zu „Urban Gardeners“ im zusammengebrochenen Detroit, zum indianischen Philosophen Milo Yellow Hair auf der Reservation von Pine Ridge und zu Maurice Maggi, der seit vielen Jahren die Stadt Zürich mit seinen wilden Pflanzungen verändert und zu der innovativen...

  • Charlottenburg
  • 27.07.19
  • 53× gelesen
Kultur

Filme kommen zurück an den Drehort
„Die Poggenpuhls“ wird im Gründerzeitmuseum Mahlsdorf gezeigt

In Brandenburg wird in diesem Jahr mit vielen Veranstaltungen an Theodor Fontane erinnert. Der Dichter der Mark Brandenburg war vor 200 Jahren am 30. Dezember 1819 in Neuruppin geboren worden. Er starb am 20. September 1898 in Berlin. Zu einer besonderen Veranstaltungsreihe lädt das Filmmuseum Potsdam ein. Es sollen Filme über Fontane an ihren Drehorten gezeigt werden. Zu den fünf Veranstaltungsorten gehört auch das Gründerzeitmuseum Mahlsdorf. Dort wird am Sonntag, 4. August, der DEFA-Film...

  • Mahlsdorf
  • 27.07.19
  • 88× gelesen
Leute

Mit dem Auto durch Afrika

Friedrichshagen. Tobias Köhn (27) war mit seinem Auto rund ein halbes Jahr im südlichen Afrika unterwegs. Herausgekommen ist der Film „Ein Viertel der Welt – vom Träumer zum Macher“. Das sind 116 spannende Minuten, irgendwo zwischen Reisedoku, Abenteuer und Selbstfindung. Zu sehen am 30. Juli ab 21 Uhr im Open-Air-Kino im Kurpark in Friedrichshagen, direkt am S-Bahnhof. Tickets zu acht Euro, zuzüglich Vorverkaufsgebühr, gibt es über die Webseite www.kino-union.de oder am Veranstaltungstag vor...

  • Friedrichshagen
  • 24.07.19
  • 142× gelesen
Umwelt

Fledermausabend mit dem Nabu

Spandau. Die Nabu-Bezirksgruppe Spandau geht wieder auf Exkursion. Am Freitag, 19. Juli, dreht sich alles um die Fledermaus. In Kooperation mit der KlimaWerkstatt Spandau beginnt der Fledermausabend um 20 Uhr mit einem halbstündigen Filmvortrag. Danach geht es in Richtung Havel und Zitadelle zur Fledermausbeobachtung. Die Exkursion leitet Christine Kuhnert. Treffpunkt ist die Klimawerkstatt, Mönchstraße 8. Filmvortrag und Ausflug dauern bis etwa 22 Uhr. uk

  • Spandau
  • 14.07.19
  • 12× gelesen
Kultur

Defa-Klassiker unter freiem Himmel

Weißensee. Am Donnerstag, 18. Juli, gibt es wieder ab 21.30 Uhr das beliebte Defa-Filmklassiker-Kino im Open-Air-Kino gleich neben der Freilichtbühne. Dieses Mal steht der 90-minütige Spielfilm „Die Alleinseglerin“ aus dem Jahre 1987 von Herrmann Zschoche auf dem Programm. Vorlage ist der gleichnamige Kurzroman von Christine Wolter. Der Eintritt kostet sieben Euro. Weitere Infos auf freilichtbuehne-weissensee.de. cn

  • Weißensee
  • 13.07.19
  • 17× gelesen
Kultur

Kurzfilme aus Defa-Zeiten

Weißensee. Am Donnerstag, 11. Juli, gibt es wieder ab 21.45 Uhr das beliebte, anspruchsvolle Defa-Filmklassiker-Kino auf dem Gelände der Freilichtbühne Weißensee. Dieses Mal stehen dokumentarische Kurzfilme von Richard Cohn-Vossen aus den Jahren 1966 bis 1973 auf dem Programm. Der Eintritt kostet sieben Euro. Weitere Auskünfte zu den einzelnen Kurzfilmen gibt es unter freilichtbuehne-weissensee.de. cn

  • Weißensee
  • 10.07.19
  • 21× gelesen
Kultur
Immer der Blume nach: die rote Gerbera ist Reinhold Steinles Markenzeichen, wenn er durch den Kiez führt.
2 Bilder

Fluchttunnel, Leni Riefenstahl und eine Diva in der Grotte
Neue Stadtführung östlich der Karl-Marx-Straße

Wenn es um Neukölln geht, gibt der gebürtige Schwabe Reinhold Steinle alles: Er wühlt sich monatelang durch Archive, stöbert in Antiquariaten, durchsucht Hunderte alter Postkarten und plaudert mit Zeitzeugen – immer auf der Suche nach spannenden, außergewöhnlichen Geschichten aus den Kiezen Neuköllns. Und er findet erstaunlich viel: Seine neueste 90-minütige Stadtführung „Östlich der Karl-Marx-Straße“ ist schon die achte ihrer Art aus Neukölln, die Reinhold Steinle seit 2008 konzipiert und...

  • Neukölln
  • 07.06.19
  • 132× gelesen
Kultur

Filmisches Porträt von Berlin

Charlottenburg. Anlässlich der Veranstaltungsreihe "Schaufenster des Ostens" zeigt das Museum Charlottenburg-Wilmersdorf am Donnerstag, 13. Juni, ab 18 Uhr in der Villa Oppenheim, Schloßstraße 55, den Film „Berlin – A study in two worlds“. Von April bis Juli 1961 filmten die US-amerikanischen Kameramänner Arthur Wilson und Frederik Kieffer im Ost- und Westteil Berlins. Nach dem Mauerbau kehrte Wilson 1962 ins geteilte Berlin zurück, um die Arbeit an dem Film fortzusetzen – daraus entstand...

  • Charlottenburg
  • 03.06.19
  • 35× gelesen
Wirtschaft
Blick in den Eingangsbereich von Netflix in Amsterdam. Die Büros platzen aus allen Nähten. Aus diesem Grund werden weitere in Berlin geschaffen. Der US-Streamingdienst will in der Hauptstadt zudem neue Arbeitsplätze schaffen.

US-Streamingdienst wächst
Netflix eröffnet Office in Berlin

BERLIN - Mitarbeiter von Netflix in Amsterdam betreuen auch deutsche Kunden des US-Streamingdienstes. In den Niederlanden sitzt das EU-Management und die Hotline für Nutzer hierzulande. Noch in diesem Herbst eröffnet das Unternehmen Büros in unserer Hauptstadt und schafft dabei Jobs! Zentralen großer US-Konzerne in den europäischen Hauptstädten sind keine Seltenheit mehr. Firmen wie Amazon (Kundenbetreuung in Berlin Mitte) und Facebook (Tiergarten) schaffen zwar auf den ersten Blick in...

  • Friedrichshain
  • 23.05.19
  • 391× gelesen
Politik

Als die Bücher brannten

Neukölln. „Der Tag, an dem die Bücher brannten“ heißt der 45-minütige Dokumentarfilm von Henning Burk, der in der Galerie Olga Benario, Richardstraße 104, gezeigt wird. Er erinnert an die von nationalsozialistischen Studenten organisierte Bücherverbrennung am 10. Mai 1933. Veranstaltungsbeginn am Donnerstag, 2. Mai, ist um 19.30 Uhr. Mehr Informationen gibt es unter forum@galerie-olga-benario.de oder 68 05 93 87. sus

  • Neukölln
  • 26.04.19
  • 14× gelesen
Kultur

festival neue musik & natur
MÜHLENBECKER KLANGLANDSCHAFTEN

Samstag, 25. Mai 2019, 14:00 Uhr - 21:30 Uhr Sonntag, 26. Mai 2019, 04:00 Uhr – 20:30 Uhr Mühlenbeck, Gemeinde Mühlenbecker Land, Brandenburg Mit der Premiere der „Mühlenbecker Klanglandschaften“ startet ein Projekt, das auf ungewöhnliche und doch logische Weise Neue Musik und Natur in einen gemeinsamen Kontext bringt. Es ist, ganz in der Nähe zur Hauptstadt der Neuen Musik – Berlin –, das erste Festival dieser Musiksparte in der Region Barnim/Oberhavel. Hier auf dem Land sind Formate zu...

  • Mühlenbecker Land
  • 08.04.19
  • 857× gelesen
Kultur

Prämierter Film für Kids

Charlottenburg. Das Museum Charlottenburg-Wilmersdorf in der Villa Oppenheim, Schloßstraße 55, zeigt am Donnerstag, 18. April, von 10 bis 12 Uhr den Film "Spielzeugland": Deutschland 1942. Um ihren Sohn Heinrich vor der grausamen Realität des Nationalsozialismus zu schützen, erzählt ihm seine Mutter, dass die jüdische Nachbarsfamilie bald verreisen muss – ins Spielzeugland. Eines Morgens sind die Nachbarn verschwunden. Der vielfach preisgekrönte und oscarprämierte Kurzfilm erzählt von Schuld,...

  • Charlottenburg
  • 02.04.19
  • 29× gelesen
Bildung
Die Air Base Ramstein.
4 Bilder

Die größte Luftwaffenbasis außerhalb der USA
Themenabend im Alliierten-Museum über Ramstein in der Pfalz

Als Ort der Flugschaukatastrophe vom 28. August 1988 ist der Name Ramstein bis über Deutschlands Grenzen zu trauriger Bekanntheit gelangt. Die Geschichte und die Gegenwart des Ortes lassen sich jedoch nicht auf dieses Unglück reduzieren. Mit einem Vortrag und einem Filmbeitrag beleuchtet das Alliierten-Museum am 26. März die Entwicklung der Air Base Ramstein und geht der Frage nach, wie sich die Region am Rand des Pfälzerwaldes mit der Stationierung der Amerikaner verändert hat. Im Zentrum...

  • Zehlendorf
  • 19.03.19
  • 73× gelesen
Soziales

20 Jahre Seniorenkino

Neu-Hohenschönhausen. Das Lichtenberger Seniorenkino feiert in diesem Jahr das 20. Jubiläum. Insgesamt 27 000 Besucherinnen und Besucher wurden bisher gezählt. Einmal monatlich zeigt das CineMotion an der Wartenberger Straße 174 einen anspruchsvollen Film, dazu gibt es ein Stück Kuchen, beides zum moderatem Preis. Seit drei Jahren begleiten und betreuen Ehrenamtliche die Veranstaltungen. Das Programm des Seniorenkinos kann unter https://bwurl.de/148k heruntergeladen werden. Nächster Termin ist...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 06.03.19
  • 64× gelesen
Umwelt

Der Klimawandel und die Folgen

Kreuzberg. Die Bezirksämter Friedrichshain-Kreuzberg und Neukölln laden zum Film- und Diskussionsabend ins Kino Moviemento, Kottbusser Damm 22, ein: Montag, 11. März, um 19.30 Uhr wird der Film „Zwischen Himmel und Eis“ gezeigt. Er handelt vom französischen Wissenschaftler Claude Lorius, der Erforschung der Antarktis und des Erdklimas. Danach gibt es eine Diskussion mit Hendrik Zimmermann von Germanwatch. Thema: die Ergebnisse der UN-Klimakonferenz in Katowice. Im Fokus steht der Schutz der am...

  • Neukölln
  • 06.03.19
  • 28× gelesen
Kultur
4 Bilder

Berlinale 2019 – Aufbruchstimmung

Bei der diesjährigen Berlinale war teilweise eine Aufbruchstimmung zu verspüren: die Menschen lassen sich zusehends nicht mehr alles gefallen und begehren auf gegen Rassismus, Sexismus, Antisemitismus, Islamophobie, Homo- und Transphobie und alle anderen Formen der Unterdrückung. Das hat auch der scheidende Direktor der Berlinale Dieter Kosslick in seiner letzten Pressekonferenz betont! Bei den Beiträgen in den Sektionen „Panorama“, „Forum“, „Wettbewerb“ und „Generation“ ging es oft um die...

  • Mitte
  • 06.03.19
  • 77× gelesen
Kultur

Ein Feiertag auf lokale Initiative
Partys, Lesung, Diskussion, Filme und Selbstverteidigung zum Frauenmärz in Neukölln

Der 8. März ist Berlins neuer Feiertag – dazu hat das Netzwerk Frauen in Neukölln maßgeblich beigetragen. Ein Grund mehr, den diesjährigen „Frauenmärz“ kräftig zu feiern. Etliche Veranstaltungen stehen auf dem Programm. Im April 2018 startete das Netzwerk seine Kampagne für den Feiertag. Ein offener Brief an die Berliner Politik wurde verfasst, unterstützt von Verbänden und Einzelpersonen. Parallel dazu sammelten Frauenprojekte aus dem Bezirk tausende Unterschriften. Mit Erfolg. Das wird...

  • Neukölln
  • 03.03.19
  • 147× gelesen
  •  1
Soziales

Filme und Gespräche
Irrsinnig ist menschlich

Die Filmreihe „Irrsinnig Menschlich“ des Lichtenberger Gesundheitsamtes feiert in diesem Jahr den zehnten Geburtstag. Die Vorführungen rund ums Thema seelische Gesundheit haben pro Jahr bis zu 700 Menschen besucht. Das Besondere sind die Gespräche im Anschluss. Dabei tauschen sich Experten, Menschen mit persönlicher Erfahrung und Angehörige aus. „Mit der Filmreihe wollen wir alle Menschen für die besonderen Lebenslagen der Betroffenen sensibilisieren und so der Stigmatisierung...

  • Lichtenberg
  • 27.02.19
  • 62× gelesen
Kultur
Harry Mehner und Wolfgang May vor den früheren Albatros-Flugzeugwerken. Hier hatte bis 1990 das Defa-Studio für Synchronisation seinen Sitz.

„Nosferatu“ statt Flugzeuge
Im Jahr 1920 wurden die Johannisthaler Filmanstalten gegründet

Vor rund 100 Jahren war das Medium Film noch jung. Im Januar 1920 fand es in Johannisthal eine neue Heimat, in den gerade gegründeten Johannisthaler Filmanstalten (JOFA). Hintergrund war der verlorene Erste Weltkrieg. Deutschland durfte nun keine Flugzeuge mehr bauen und die ab 1909 am Rand des Flugplatzes errichteten Flugzeugfabriken standen leer. „Da kam der Direktor der Albatros-Flugzeugwerke auf die Idee, in den großen Hallen Filmateliers einzurichten. Bereits im Mai 1920 liefen die...

  • Johannisthal
  • 24.02.19
  • 238× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.