Im Finale gewann die Grundschule am Planetarium

(Foto: BW)

Prenzlauer Berg. Die Niederlande haben den WM-Titel geholt. Zumindest beim "Fair Friends 2014"-Finale. Im Orange der Niederlande traten Schüler der fünften und sechsten Klassen der Grundschule am Planetarium bei diesem Finale an. Immerhin mussten sich die Schüler aus Prenzlauer Berg gegen 31 weitere Mannschaften durchsetzen.

Ausgespielt wurde das "Fair Friends 2014"-Finale vor wenigen Tagen im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark. Organisiert wurde dieses Projekt im Rahmen der Fußballweltmeisterschaft vom SportJugendClub Prenzlauer Berg, unter der Federführung seines Leiters Peter Wissmann.

"Fair Friends 2014" ist Bestandteil der Kampagne des Deutschen Fußballbundes (DFB) zur WM. Die jungen Fußballspieler kamen nicht nur aus 16 Schulen des Bezirks Pankow, jeweils acht Mannschaften stellten auch die Partnerstadt Kolobrzeg und Szczecin. Vermittelt wurde der Kontakt nach Polen von Alex Lubawinski. Der frühere Pankower Bürgermeister und jetzige SPD-Abgeordnete ist Vorsitzender des Partnerschaftsvereins Pankow-Kolobrzeg. Seit nunmehr 20 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen dem Bezirk und der polnischen Stadt.

Vor zwei Jahren gab es zur Fußballeuropameisterschaft schon einmal solch ein grenzüberschreitendes Turnier. Bei diesem traten Schülermannschaften aus Pankow und Kolobrzeg gegeneinander an. In diesem Jahr wurden noch Mannschaften aus Szczecin eingeladen. Damit das Projekt reibungslos ablaufen konnte, gab es finanzielle Unterstützung unter anderem von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk, von der DFB Stiftung Egidius Braun und von der Rainer-Bickelmann-Stiftung.

Allen Schülermannschaften wurden vor einigen Monaten bereits Länder zugelost, die an der richtigen Fußball-WM in Brasilien teilnehmen. Seitdem beschäftigten sich die Kinder intensiv mit ihren jeweiligen Ländern. Zum Finalturnier im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark präsentierte jede Mannschaft schließlich einen Länderpavillon. An diesem konnten die Besucher mehr über die einzelnen Länder, deren Kultur und Besonderheiten erfahren.

Das Abschlussturnier fand dann bei fast tropischem Wetter statt. Insgesamt 800 Schüler nahmen am Turnier teil. Gespielt wurde jeweils zweimal sechs Minuten. Auf dem Kleinfeld standen sich Teams jeweils mit zwei Mädchen und zwei Jungen gegenüber. Im Endspiel standen sich dann die Niederlande und Brasilien gegenüber. Das Team der Grundschule am Planetarium in Orange gewann 5:3.

Weitere Informationen zu "Fair Friends 2014" gibt es im Internet auf http://fairfriends2014.wordpress.com.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.