Lebendiger Adventskalender in Pankow

Lutz Vetter (Café Milchmann), Tina Hustedt (Zweite Liebe), Stephanie Draack (IG Alt-Pankow), Antje Remke und Timo Heimlich. (Foto: BW)

Pankow. Bis Heiligabend gibt es in diesem Monat an jedem Tag mindestens zwei Adventsaktionen im Pankower Zentrum. Dafür sorgt eine Initiative engagierter Pankower. Sie veranstalten gemeinsam mit zahlreichen Partnern den "Lebendigen Adventskalender 2013".

"Weil wir inzwischen so viele interessierte Teilnehmer haben, können wir in diesem Jahr zum ersten Mal an jedem Tag gleich zwei Aktionen anbieten, die sich hinter den jeweiligen Türchen befinden", erklärt Timo Heimlich. Der Pastor der Freien Evangelischen Gemeinde hält gemeinsam mit der Vorsitzenden der Interessengemeinschaft Alt-Pankow, Stephanie Draack, und der Freiberuflerin Antje Remke die Fäden bei der Aktion in den Händen. Gemeinsam mit weiteren Mitstreitern sorgten sie in den vergangenen Woche dafür, dass der "Lebendige Adventskalender Pankow" in diesem Jahr bereits zum vierten Mal stattfinden kann.

Den Startschuss für die Aktion gab es 2010. Seinerzeit beteiligten sich Vereine, Einrichtungen und Gewerbetreibende, die zunächst an den vier Adventswochenenden mit kleinen Konzerten, Modenschauen, Puppentheater, Glühweinausschank und Gebäck die Pankower auf Weihnachten einstimmen wollten. Die Aktion kam hervorragend an. Deshalb versuchten die Initiatoren im darauffolgenden Jahr, für den 1. bis zum 24. Dezember Akteure zu finden, die beim Lebendigen Adventskalender mitmachen. Auch das klappte. Im vergangenen Jahr gab es dann schon so viel Zuspruch, dass an einigen Tagen bereits zwei Aktionen stattfanden. In diesem Jahr stehen nun zwei Aktionen an jedem Tag auf dem Programm.

"Ein Türchen des Lebendigen Adventskalenders wird sich jeden Tag um 16 Uhr für Kinder öffnen", sagt Timo Heimlich. Die jeweiligen Orte sind mit einem Päckchen gekennzeichnet. Die Kinder können sich auf Puppentheater, Weihnachtslieder, Bastelaktionen und natürlich Geschenke freuen. Die Türen für die Erwachsenen öffnen sich jeweils um 17 Uhr. Die betreffenden Orte sind mit einer Kerze gekennzeichnet. Für sie gibt es Kurzkonzerte, Theater, Modenschauen, Glühwein und vieles mehr. Fast 30 Akteure erklärten sich bereit, jeweils für circa eine halbe Stunde eine Aktion vorzubereiten. Mit was der jeweilige Akteur die Pankower überrascht, plant jeder selbst. Deshalb wird zu den Einzelaktionen auch noch nichts verraten.

An den Orten wird aber nicht nur etwas geboten, es sind auch Spenden willkommen. "Wir möchten mit den Spenden dieses Mal die Kinder und Jugendlichen im neuen Flüchtlingsheim in der Mühlenstraße unterstützen", erklärt Timo Heimlich. Auch wenn nicht verraten wird, auf was sich die Besucher hinter den einzelnen Türen freuen können, die jeweiligen Adressen werden natürlich bekannt gegeben. Insgesamt 10 000 Programmhefte mit einem Verzeichnis der Akteure wurden gedruckt. Sie sind in vielen Geschäften, vor allem aber im Stadteilzentrum Pankow in der Schönholzer Straße 10 erhältlich.

Weitere Informationen gibt es auf www.facebook.com/LebendigerAdventskalenderPankow.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.