Berliner Spendenparlament tritt bald wieder zusammen

Berlin. Das Berliner Spendenparlament kommt im Frühjahr zusammen, um über Anträge auf Förderung zu entscheiden. Bis 15. März können sich Kinder- und Jugendprojekte bewerben. Beim Spendenparlament handelt es sich um ein Projekt der Stiftung Dragondreams. Die Idee dafür hatte 2007 der Pädagoge Thorsten Falkenberg.

"Ich überlegte, wie ich mein soziales Engagement auf eine noch höhere Stufe heben könnte", berichtet der langjährige Geschäftsführer des Vereins Oase Berlin, der inzwischen als Lehrer arbeitet. "Mir war bewusst, dass die Finanzierung von Projekten durch die öffentliche Hand immer weiter zurückgefahren wird."

Er entwickelte das Konzept für eine Stiftung, die treuhänderisch vom Verein Oase verwaltet wird. Als ein Projekt gründete er das Spendenparlament. In dem kann jeder Mitglied werden, der mindestens fünf Euro im Monat für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung stellt.

Die Parlamentarier entscheiden zweimal im Jahr, welche Projekte sie fördern. 2014 hat das Berliner Spendenparlament acht Schulen, Kitas und sozial orientierte Einrichtungen mit über 1600 Euro gefördert.

Die Entscheidung über die nächsten Förderungen fällt am 16. April.

Infos zum Bewerbungsverfahren auf www.dragondreams.de und unter 300 24 40 70.
Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.