Pilgern vor der Haustür: Pater Markus Mönch startet neue Veranstaltungsreihe

Markus Mönch lädt zum Kurzzeitpilgern ein. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Herz-Jesu-Kloster |

Prenzlauer Berg. Zu einem „Kurzzeitpilgern auf dem brandenburgischen Jakobsweg“ lädt Pater Markus Mönch ein.

Die Patres aus dem Herz-Jesu-Kloster in der Greifswalder Straße 18a überraschen seit zwei Jahren immer wieder mit ungewöhnlichen Veranstaltungen. Mal ist es ein Rapkonzert, mal ein Single-Gottesdienst zum Valentinstag. Nun startet Pater Markus Mönch mit einer Veranstaltungsreihe, die die Teilnehmer weit aus dem Kiez herausführt.

„Der Weg nach Santiago de Compostela beginnt direkt vor unserer Haustür, in Brandenburg“, sagt Markus Mönch. Der Pater will einige Etappen des alten Pilgerwegs zusammen mit Neugierigen ab April erlaufen. „Egal ob für eingefleischte Outdoor-Fans oder Pilger-Anfänger, der Jakobsweg in Brandenburg kann für jeden eine Erfahrung sein“, weiß der 45-Jährige. „Ich bin nicht nur auf die Landschaft, sondern auch die Gespräche gespannt.“ Denn langes Laufen sei nicht nur eine Anstrengung, sondern könne auch zum Nachdenken anregen. Der Pater rät dazu, feste Schuhe und Durchhaltewillen mitzubringen. Angereist wird mit dem VBB-Gruppenticket, das sechs Euro pro Person kostet.

Los geht das Kurzzeitpilgern am 1. April von Fürstenwalde nach Hangelsberg durch den Wald und entlang der Spree. Die Strecke ist etwa 17 Kilometer lang. Die nächste Tour von Saarmund nach Beelitz steht dann am 17. Juni auf dem Programm. Weitere Informationen und Anmeldung per E-Mail an wandern@scj.de. In der Antwort-Mail steht dann der genaue Treffpunkt und die Uhrzeit. BW

Weitere Informationen auf www.scj.de/haeuser/berlin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.