Prenzlauer Berg - Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Kultur
Eine der Figuren ähnelt einem der Stiere vom Brunnen auf dem Arnswalder Platz.
2 Bilder

Alarm im Bötzowkiez
Arbeitsgemeinschaft entwickelte neues Gesellschaftsspiel

Ein Gesellschaftsspiel für Kiezbewohner, das gibt es bestimmt nur im Bötzowviertel. Das Spiel „Alarm im Bötzowkiez“ ist für alle ab sieben Jahre geeignet. Es kann von zwei bis sieben Leuten gespielt werden. Dazu benötigt man Spielkarten, -steine und Würfel. Die Karten teilen sich in Orts- und Personenkarten. Kiezbewohnerin Christine Kahlau: „Bei den Orten handelt es sich natürlich um typische Läden oder Einrichtungen aus dem Kiez. Und die Personen sind Typen aus dem Viertel.“ Die Karten...

  • Prenzlauer Berg
  • 17.02.19
  • 85× gelesen
Kultur

Vom Denkmal bis zur Kirche

Prenzlauer Berg. Einen Stadtspaziergang „Prenzlauer-Berg-Quartiere aus DDR- und Kaiserzeit“ veranstaltet Bernd S. Meyer am 26. Februar. Der Stadtgänger führt von der Greifswalder Straße am Thälmann-Denkmal vorbei über „Fröbels Festsäle“ bis zur Gethsemanekirche mit Barlachs Schwert-Engel. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Figurentheater Schaubude in der Greifswalder Straße 81-84. Weitere Informationen gibt es unter Tel. 442 32 31 sowie auf www.stadtgaenge.de. BW

  • Prenzlauer Berg
  • 12.02.19
  • 19× gelesen
Kultur

Der Alpenkasper beim Prenzlkasper

Prenzlauer Berg. Am kommenden Wochenende ist er mal wieder in seiner „alten Heimat“: Andreas Ulbrich gründete im Jahre 2000 die Puppenbühne Prenzlkasper. Die hatte seinerzeit im Eliashof ihren Sitz. Ulbich zog inzwischen nach Österreich und machte sich dort als „Alpenkasper“ einen Namen. Seit Jahren ist nun Christian Bahrmann der Prenzlkasper. Aber Ulbrich kommt immer mal wieder zurück nach Prenzlauer Berg. Vom 14. bis 17. Februar ist er mit einem Gastspiel im Puppentheater in Marienburger...

  • Prenzlauer Berg
  • 12.02.19
  • 31× gelesen
Kultur
Angelika und Burghard Suhr vor einem ihrer Kunstwerke. Sie gestaltete den Hintergrund, er die Collage.
6 Bilder

Collagen aus Steckern, CDs und Topfdeckeln
Das Künstlerpaar Burghard und Angelika Suhr macht aus Recyclingmaterial Kunst

In ihrer Wohnung an der Danziger Straße sieht es aus, wie in einer Galerie. Überall an den Wänden hängen Kunstwerke, und in allen Räumen stehen Skulpturen. Allerdings gestalten Burghard und Angelika Suhr ihre Kunstwerke nicht mit Pinsel und Farbe, sondern aus Recycling-Material und mit Hintergründen aus dem PC-Drucker. Aus unzähligen Kabeln und Steckern elektrischer Geräte entstehen so zum Beispiel zwei Köpfe, die sich anschauen. Aus Deckeln von Einweckgläsern, CDs, alten Läufern, Ringen von...

  • Prenzlauer Berg
  • 12.02.19
  • 42× gelesen
Kultur
Ryan Bestre von den Philippinen und Cinzia Damonte aus Italien arbeiteten an neuen Spielen, die die Kommunikation fördern.
6 Bilder

Über 20 neue Spielideen
Internationale Designer, Pädagogen und Therapeuten trafen sich auf dem Pfefferberg

In der obersten Etage des Hauses 12 auf dem Pfefferberg an der Schönhauser Allee wurde in den vergangenen Tagen fleißig gewerkelt. Es wurde Papier, Filz und Stoff zugeschnitten, genäht, mit Holz gearbeitet. Am Ende entstanden über 20 neue Spielzeuge. 23 Designer, Pädagogen und Therapeuten aus 13 Ländern machten mit. Sie folgten einer Einladung zu einem Kreativworkshop des Vereins „Fördern durch Spielmittel“. Ihr Ziel: Neue Spielgeräte entwickeln, mit denen Menschen mit und ohne Handicap...

  • Prenzlauer Berg
  • 10.02.19
  • 39× gelesen
Kultur
Barbara Schwarz und Claus Utikal vom Kulturverein Prenzlauer Berg organisieren auch in diesem Jahr ein Festival Blut.
2 Bilder

Wettbewerbsbeiträge bis zum 20. März
Festivalmacher vom Kulturzentrum suchen blutige Kurzfilme

Nach der Premiere im vergangenen Jahr findet das Festival Blut in diesem Jahr erneut im Kulturzentrum in der Danziger Straße 50 statt. Jeder hat es, jeder braucht es. Blut ist lebenswichtig. Und doch ruft dieses Wort beim Menschen zwiespältige Gefühle hervor. Deshalb kam der Kulturverein Prenzlauer Berg im vergangenen Jahr auf die Idee, ein Kunstfestival zum diesem roten Saft, der durch unsere Adern fließt, zu veranstalten. Das war so erfolgreich, dass es in diesem Jahr erneut, und zwar am...

  • Prenzlauer Berg
  • 10.02.19
  • 44× gelesen
Kultur

Insiderwissen über den Kiez

Prenzlauer Berg. Eine Prenzlauer-Berg-Tour organisiert „Stattreisen Berlin“ für den 17. Februar. Diese richtet sich nicht nur an Touristen. Die Teilnehmer können das größte zusammenhängende Gründerzeitquartier Europas kennenlernen und erfahren, wie dort heute unterschiedliche Interessen aufeinanderprallen. Treffpunkt ist um 11 Uhr am U-Bahnhof Senefelderplatz, Ausgang Saarbrücker Straße. Weitere Informationen unter Tel. 455 30 28. BW

  • Prenzlauer Berg
  • 07.02.19
  • 6× gelesen
Kultur

Kunstwerke von der Insel

Prenzlauer Berg. Eine Ausstellung mit Arbeiten von Künstlern aus Italien und Deutschland ist bis zum 24. Februar in der Galerie Parterre in der Danziger Straße 101 zu sehen. Die Arbeiten entstanden bei einem Kurzfestival auf der Insel Ventotene, organisiert von Yvonne Andreini und Alessia Castagna. Die Insel Ventotene diente römischen Kaisern als Verbannungsort und dem faschistischen Regime, um dort politische Gegner gefangen zu halten. Die Künstler setzten sich mit der Geschichte der Insel...

  • Prenzlauer Berg
  • 05.02.19
  • 5× gelesen
Kultur
Im Theater Ramba Zamba ist das neue Stück „Die Frauen vom Meer“ zu sehen.

Sehnsucht nach Freiheit
Theater Ramba Zamba zeigt neues Stück von Olga Bach in der Kulturfabrik

„Die Frauen vom Meer“ heißt ein Stück, mit dem das Theater Ramba Zamba in den Februar startet. Zu sehen ist dieses Stück von Olga Bach am 7., 8. und 9. Februar jeweils um 19.30 Uhr. Henrik Ibsen schrieb 1888 sein Stück die „Frau vom Meer“. In diesem Drama geht es um die Befreiung der Frau. Mehr als 100 Jahre nach ihm versucht Olga Bach in „Die Frauen vom Meer“ den Freiheitsbegriff der Frauen von heute zu definieren. „Die Frauen vom Meer“ verbindet eine diffuse Sehnsucht nach Leben und...

  • Prenzlauer Berg
  • 03.02.19
  • 41× gelesen
Kultur
Zur Einweihung der Stele für Haffner und Pretzel konnten BV-Vorsteher Michael van der Meer (rechts) und der Leiter des Pankower Museums, Bernt Roder (Mitte), unter anderem den Enkel Haffners, den Fotografen David Brandt begrüßen.
7 Bilder

Stele für Vater und Sohn
Erinnerung an Sebastian Haffner und Carl Pretzel am Kultur- und Bildungszentrum

Das Kultur- und Bildungszentrum in der Prenzlauer Allee 227/228 heißt Sebastian Haffner. Aber wer war das eigentlich? Und warum wurde dieses Zentrum gerade nach ihm benannt? Vor allem Jüngeren ist Sebastian Haffner kein Begriff mehr. Ältere erinnern sich indes vielleicht noch an Haffners Fernsehauftritte in Werner Höfers Gesprächssendung „Internationaler Frühschoppen“. Dort war er als britischer Journalist zu Gast. In der Prenzlauer Allee 227/228 ging Haffner zur Schule, die wiederum von...

  • Prenzlauer Berg
  • 30.01.19
  • 15× gelesen
Kultur

Fröhliche Fotos von Familien

Prenzlauer Berg. „Glück kennt keine Behinderung“ ist der Titel einer neuen Fotoausstellung im Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz, Fehrbelliner Straße 92. Zu sehen sind Bilder von Jenny Klestil. Sie fotografiert seit März 2015 Familien, die ein Kind mit Down-Syndrom haben. Menschen von klein bis groß, die 47 statt 46 Chromosomen in sich tragen, werden von der Fotografin einfühlsam, professionell und mit sehr viel Spaß in Szene gesetzt. Wer diese Bilder sieht, weiß warum Mitleid oder gar Angst...

  • Prenzlauer Berg
  • 27.01.19
  • 21× gelesen
Kultur

Ein Buch zum Frauenwahlrecht

Prenzlauer Berg. „100 Jahre Frauenwahlrecht. Ziel erreicht! Und weiter?“ ist der Titel einer Veranstaltung, zu der das Ewa-Frauenzentrum am 4. Februar um 19 Uhr einlädt. Im November 1918 erhielten die Frauen in Deutschland das aktive und passive Wahlrecht. Am 19. Januar 1919 wurde dann erstmalig von Frauen in Deutschland gewählt. Die Autorin und Literaturwissenschaftlerin Isabel Rohner stellt zu diesem Jubiläum ihr Buch „100 Jahre Frauenwahlrecht“, erschienen im Ulrike Helmer Verlag, vor, das...

  • Prenzlauer Berg
  • 24.01.19
  • 14× gelesen
KulturAnzeige
Künstler der "Berliner Schule": Van de Amoste: „Judith II. Hommage an Gustav Klimts goldene Frauen-Porträts“, 40 x 30 cm, Ölfarbe auf Leinwand, Berlin 2019, Preis: 500 €, Kunst kaufen, Art Investmentberatung, Fotografin: Diana Achtzig,
5 Bilder

Die Rekordumsätze sind im Kunstmarkt seit 1970 kontinuierlich explodiert! Könnte das an den Startups Unternehmern liegen?
Oder sind es die Vorteile beim Kunstkauf? Die Galeristin Diana Achtzig stellt ihre beiden Künstler Van de Amoste und Ashley Grik mit „Women’s Art World“ vor und hat Antworten.

Jahr um Jahr verzeichnen die großen, renommierten Auktionshäuser des Kunsthandels immer neue Rekordumsätze. Der weltweite Kunstmarkt ist schon seit 1970 kontinuierlich zu einem milliardenschweren Geschäft avanciert. Doch wer profitiert von diesem scheinbar nicht zu stoppenden Hype? Ist der Kunstmarkt nur eine Spielwiese wohlhabender Sammler und finanzkräftiger Investoren oder lassen sich auch im alltäglichen Kunsthandel einer Berliner Galerie anständige Renditen erzielen?Vorteile beim...

  • Prenzlauer Berg
  • 23.01.19
  • 45× gelesen
Kultur

Ausstellung im Treppenhaus

Prenzlauer Berg. In der Galerie unter der Treppe des Kulturzentrums Danziger Straße 50 ist eine neue Ausstellung zu sehen. Es ist die 30. Schau dieser besonderen Galerie. Die Bilder hängen dort unter der Treppe, sodass man den Blick nach oben richten muss, um die Kunstwerke zu entdecken. Diesmal sind es Werke des Architekten und Fotografen Roman J. Koschuth, die Galeristin Barbara Schwarz präsentiert. Dieser widmet sich der Unschärfe in der Fotografie. Geöffnet ist werktags von 9 bis 15 Uhr...

  • Prenzlauer Berg
  • 22.01.19
  • 13× gelesen
Kultur

Ali Baba auf dem Pfefferberg

Prenzlauer Berg. Das Hexenberg Ensemble zeigt im Glaspalast des Pfefferberg Theaters in der Schönhauser Allee 176 bis Ende Februar das neue Stück „Ali Baba“. Zu erleben es ist am 24., 26. und 30. Januar, jeweils 19 Uhr sowie mehrfach im folgenden Monat. In den Hauptrollen sind Samia Chancrin und Vlad Chiriac zu sehen. Regie führt Luca Schaub. Es geht um die 40 Räuber, ein Ermittlerduo und dunkle Geheimnisse. Der Eintritt kostet 14 Euro. Karten können unter Tel. 939 35 85 55 bestellt werden....

  • Prenzlauer Berg
  • 22.01.19
  • 16× gelesen
Kultur

Quer durch das Bötzowviertel

Prenzlauer Berg. Einen Stadtspaziergang unter dem Motto „Wo Goebbels aus dem Fenster floh“ veranstaltet Bernd S. Meyer am 27. Januar. Der Stadtgänger führt diesmal durch das Bötzowvierteln am Volkspark Friedrichshain. Meyer erzählt Geschichten aus dem Schweizer Garten, der sich dort einst befand, und informiert auch über Denkmale aus zwei Jahrhunderten. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Filmtheater an der Ecke Am Friedrichshain und Bötzowstraße. Weitere Informationen gibt es unter Tel. 442 32 31...

  • Prenzlauer Berg
  • 21.01.19
  • 30× gelesen
Kultur

Prenzlauer Berg von unten

Prenzlauer Berg. Unter Prenzlauer Berg findet man Strukturen und Bauwerke, die die Geschichte Berlins seit 1850 dokumentieren. Während eines anderthalbstündigen Rundgangs durch den Süden von Prenzlauer Berg werden Mitglieder des Vereins unter-berlin am 2. Februar einen besonderen Einblick in diese Geschichte ermöglichen. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Ecke Schönhauser Allee und Saarbrücker Straße. Die Teilnahme kostet zwölf, ermäßigt zehn Euro. Weitere Informationen gibt es unter Tel....

  • Prenzlauer Berg
  • 20.01.19
  • 13× gelesen
Kultur
Michael Wäser tauchte für seinen Roman „In uns ist Licht“ in die Welt des Berliner Porzellans ein.
3 Bilder

Wunderwelt des Porzellans
Michael Wäser schrieb einen packenden Krimi über das weiße Gold

„In uns ist Licht“ heißt der neue spannende Roman von Michael Wäser. Für diesen tauchte der Prenzlauer Berger Autor tief in die Geheimnisse der Geschichte des Porzellans ein. November 2007 eröffnete der Schriftsteller Michael Wäser einen Geschichtenladen unweit des Kollwitzplatzes. Das schien eine grandiose Idee. Bei ihm konnte man keine fertigen Bücher kaufen, sondern individuelle Geschichten in Auftrag geben. Zum Beispiel mit den Namen seiner Kinder oder seines besten Freundes, den man...

  • Prenzlauer Berg
  • 19.01.19
  • 20× gelesen
Kultur

Sprechstunde für Nachbarn

Prenzlauer Berg. Seit dem vergangenen Frühjahr gibt es am Rande des Mühlenkiezes diet KulturMarktHalle. In der früheren Kaufhalle, Hanns-Eisler-Straße 93, finden Ausstellungen, Kulturveranstaltungen und Nachbarschaftstreffen statt. Seit Beginn des Jahres bietet das Team der KulturMarktHalle nun auch eine Kiezsprechstunde mittwochs von 15 bis 17 Uhr an. Diese richtet sich an Bewohner des Mühlenkiezes, aber auch an all jene, die sich freiwillig engagieren oder eine neue Initiative im Kiez starten...

  • Prenzlauer Berg
  • 19.01.19
  • 11× gelesen
Kultur
Die Theater-Gruppe Paternoster zeigt in „Dein Held - Deine Geschichte“ Improvisationstheater vom Feinsten.
4 Bilder

Die Zuschauer bestimmen
Wer soll der Held des Abends sein?

Unter dem Motto „Regelmäßig anders“ ist das Improvisationstheater Paternoster ab Januar wieder mit zwei Programmen regelmäßig in der Kulturbrauerei zu Gast. Im Frannz-Club in der Schönhauser Allee 36 zeigt es am 29. Januar um 20 Uhr und danach jeden Dienstag das Stück „Der Spielekönig“. Aus den Vorschlägen und Wünschen des Publikums entwickeln die Schauspieler ein schnelles und abwechslungsreiches Improvisationstheater. Das lebt von kurzen Szenen und vielen Spielvariationen. Kein Abend...

  • Prenzlauer Berg
  • 16.01.19
  • 11× gelesen
Kultur

Neue Ausstellung zur Revolution

Prenzlauer Berg. „Der Verrat?! Legenden der Novemberrevolution“ ist der Titel einer neuen Ausstellung, die das Museum Pankow vom 18. Januar bis zum 18. Mai im Kultur- und Bildungszentrum „Sebastian Haffner“ in der Prenzlauer Allee 227 zeigt. Vor 50 Jahren veröffentlichte der Journalist und Publizist Sebastian Haffner mit etlichen Artikeln seine streitbaren Thesen zur Bedeutung und Wirkung der Novemberrevolution 1918. Bis heute wird darüber kontrovers diskutiert. Die neue Sonderausstellung...

  • Prenzlauer Berg
  • 15.01.19
  • 28× gelesen
Kultur

Mit Büchern in vielen Sprachen

Prenzlauer Berg. Im MachMit! Museum für Kinder gibt es jetzt eine internationale Kinderbibliothek. Eingerichtet wurde sie in der Wunderkammer des Museums in der Senefelderstraße 5. Ermöglicht wurde die Bücherei durch zahlreiche Spenden. Unter anderem stellten das British Council, das Österreichische Kulturforum, das Tschechische Zentrum, das Slowakische Kulturinstitut, das Türkische Kulturzentrum Berlin sowie die Botschaften von Estland, Portugal, Schweden und der Schweiz Kinderbücher zur...

  • Prenzlauer Berg
  • 14.01.19
  • 8× gelesen
Kultur

Bilder von Überlebenden

Prenzlauer Berg. „Yad Vashem, Jerusalem: Der Schmerz der Befreiung im Spiegel der Kunst“ ist der Titel einer neuen Ausstellung, die vom 23. Januar bis 1. März in der Heinrich-Böll-Bibliothek in der Greifswalder Straße 87 zu sehen ist. In dieser Sonderausstellung werden Kunstwerke aus dem Kunstmuseum Yad Vashem gezeigt. Sie entstanden zwischen April 1945 und 1947. In dieser Ausstellung wird der Frage nachgegangen, wie Holocaust-Überlebende über die Kunst ihre Befreiung reflektiert haben. Zu...

  • Prenzlauer Berg
  • 13.01.19
  • 10× gelesen
Kultur
Der Mal- und Zeichenkreis wird vom Künstler Peter Christian Leonhard (mit Hut) angeleitet. In einer Ausstellung präsentieren die Freizeitkünstler ihre neuen Arbeiten.
3 Bilder

Freitags wird gemalt und gezeichnet
Alle Wände voller frischer Bilder

Die Wände der Begegnungsstätte an der Husemannstraße 12 sind neu gestaltet. Dort hängen jetzt dicht an dicht unzählige Bilder: Landschaften, Blumen, Tier-Motive, Porträts. Gemalt wurden sie von den Teilnehmern des Mal- und Zeichenkreises der Begegnungsstätte. Sie treffen sich jeden Freitag von 10.30 bis 12.30 Uhr unter Anleitung des Künstlers Peter Christian Leonhard. Menschen aller Generationen sitzen an den Tischen, malen und zeichnen. Immer wieder gibt Leonhard ihnen in seiner...

  • Prenzlauer Berg
  • 05.01.19
  • 20× gelesen